Heinrich Bandlow - LinkFang.de





Heinrich Bandlow


Heinrich Bandlow (* 14. April 1855 in Tribsees; † 25. August 1933 in Greifswald) war ein deutscher Schriftsteller, der in hochdeutscher und in niederdeutscher Sprache schrieb. Er wird gelegentlich, in Anlehnung an den erfolgreichen mecklenburgischen Schriftsteller Fritz Reuter, als „pommerscher Reuter“ bezeichnet.

Biografie

Bandlow wurde als Sohn des Tischlermeisters Christian Bandlow und seiner Ehefrau Wilhelmine, geb. König, geboren. Er besuchte die Stadtschule in Tribsees und anschließend von 1872 bis 1875 das Lehrerseminar in Franzburg. Als Lehrer arbeitete er zunächst ab 1875 in Richtenberg und anschließend von 1877 bis 1907 in Tribsees. Nach einer Spezialausbildung in Berlin von 1907/1908 unterrichtete er von 1908 bis zu seiner Pensionierung 1916 als Zeichenlehrer in Greifswald.

Bandlow heiratete 1879 und hatte sechs Kinder. Er besuchte seinen Sohn Konrad († 1921) in Gützkow, der dort lange wohnte und sammelte Literatur über Gützkow und schrieb mehrere Artikel für die Greifswalder Zeitung und "Unser Pommerland" zu Themen der Geschichte von Gützkow, sowie allgemeiner pommerscher Geschichte. Sein Manuskript- und Artikelbuch ist im Original bei einem Verwandten auf dem Schulzenhof in Gützkow vorhanden.

Bereits als junger Mann begann Bandlow, Gedichte, Märchen, Erzählungen und Romane zu schreiben. Dabei stand der finanzielle Aspekt nicht im Hintergrund. Nach ersten Veröffentlichungen in Zeitungen in niederdeutscher Sprache wurden mehrere Verlage auf ihn aufmerksam und brachten seine Werke heraus. Insgesamt wurden 34 Bücher von ihm veröffentlicht.

Bandlows Werke werden bis in die Gegenwart gelegentlich neu gedruckt. Das Buch Unsere Stadt. Plaudereien eines Kleinstädters erschien noch 1944 in 3. Auflage als Feldpostausgabe. In der 1969 von Fritz Raeck herausgegebenen Anthologie Pommersche Literatur ist Bandlow mit einem Gedicht und einer Anekdote vertreten. 1987 erschien eine Auswahl aus seinen Werken unter dem Titel Nich leigen ... und 1998 eine weitere Auswahl unter dem Titel Malle Vögel aus Vorpommern, beide herausgegeben von Jürgen Grambow.

Das Geburtshaus des Heimatdichters in Tribsees ist erhalten.

Werke in Auswahl

Erstausgaben

  • Stratenfegels. 5 Bände, Reclam, Leipzig 1896–1902.
  • Naturdoktor Stremel. 1899.
  • Lustig Tügs. 5 Bände. Reclam, Leipzig 1904ff.
  • Ut de Hiringslak. Hinstorff, Wismar 1904.
  • De Düwel is los! Hesse & Becker, Leipzig 1916.
  • De Uhlenkraug. Nedderdütsch Bökeri, Band 19. Hermes, Hamburg 1917.
  • De vigiletten Strümp. Hans Köhler, Hamburg 1928.

Auswahlbände

Auszeichnungen

  • Ehrenbürger der Stadt Tribsees

Literatur

  • Fritz Raeck: Pommersche Literatur. Proben und Daten. Pommerscher Zentralverband, Hamburg 1969, S. 319.
  • Heinrich Bandlow: Aus meinem Leben. In: Unser Pommerland. H.4/1925, S. 120-122.

Weblinks


Kategorien: Niederdeutsch (Mecklenburg-Vorpommern) | Person (Vorpommern) | Gestorben 1933 | Geboren 1855 | Deutscher | Mann | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (19. Jahrhundert) | Literatur (Niederdeutsch) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich Bandlow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.