Heinrich-Wolfgang Leopoldt - LinkFang.de





Heinrich-Wolfgang Leopoldt


Heinrich-Wolfgang Leopoldt (* 22. August 1927 in Schwerin; † 28. Juli 2011 in Unterlüß) war ein deutscher Mathematiker, der sich mit algebraischer Zahlentheorie beschäftigte.

Leben

Leopoldt promovierte 1954 an der Universität Hamburg bei Helmut Hasse[1]. Als Post-Doc war er 1956 bis 1958 am Institute for Advanced Study in Princeton (New Jersey; USA). 1959 habilitierte er sich an der Universität Erlangen und war danach an der Universität Tübingen. Er war ab 1964 ordentlicher Professor an der Universität Karlsruhe, wo er auch Direktor des Mathematischen Instituts wurde.

Schaffen

Leopoldts Untersuchungen mit Tomio Kubota über die von ihnen eingeführten und nach ihnen benannten p-adischen L-Funktionen zu Dirichlet-Reihen[2] sind ein grundlegender Baustein der Iwasawa-Theorie.

Leopoldt stellte eine nach ihm benannte Vermutung über das p-adische Analogon des Regulators eines algebraischen Zahlkörpers auf.

Zusammen mit Hans Zassenhaus befasste er sich auch mit Computeralgebra und deren Anwendung in der Zahlentheorie.

Leopoldt gab mit Peter Roquette die Gesammelten Werke seines Lehrers Hasse heraus (De Gruyter 1975). 1979 wurde er Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.[3]

Zu seinen Doktoranden zählen Werner Blum, Hans-Peter Rehm, Heinrich Matzat und Claus-Günther Schmidt.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Leopoldt: Über Einheitengruppe und Klassenzahl reeller abelscher Zahlkörper, Dissertation, Universität Hamburg, 1954. Abh. Deutsch. Akad. Wiss. Berlin, Math.-Naturw. Kl., Jahrgang 1953, Nr.2
  2. Kubota, Leopoldt: Eine p-adische Theorie der Zetawerte I: Einführung der p-adischen Dirichletschen L-Funktionen, Journal für Reine und Angewandte Mathematik, Bd.214/215, 1965, S.328-339 , Teil 2 von Leopoldt: Eine p-adische Theorie der Zetawerte 2, J.Reine Angew.Math., Bd.274/275, 1975, S.224-239
  3. Zu Leopoldt an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  4. Leopoldt im Mathematics Genealogy Project


Kategorien: Gestorben 2011 | Geboren 1927 | Mathematiker (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Karlsruher Institut für Technologie) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich-Wolfgang Leopoldt (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.