Heiner Kappel - LinkFang.de





Heiner Kappel


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Heiner Kappel (* 13. Dezember 1938 in Dornheim, heute Stadtteil von Groß-Gerau) ist ein deutscher Pfarrer und Politiker (FDP, BFB, DP, Die Freien Bürger (dFB), Bad Sodener Bürger (BSB)).

Leben

Nach Abitur und Wehrdienst studierte er von 1960 bis 1966 Theologie und war einige Jahre als Pfarrer tätig. Von 1970 bis 1974 absolvierte er Ergänzungsstudien in Geschichte und Sozialkunde und legte 1974 das Zweite Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien ab. 1980 wurde er Pädagogischer Leiter an einer Gesamtschule. 1994 folgte die Promotion zum Dr. phil.

Kappel war von 1973 bis 1997 FDP-Mitglied. Er gehörte von 1983 bis 1997 dem Hessischen Landtag an,[1] war Parlamentarischer Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion. Mit Achim Rohde und Alexander von Stahl gründete er 1995 die Liberale Offensive in der FDP.

1998 trat er aus der FDP aus und schloss sich dem überwiegend nationalliberalen Bund freier Bürger (BFB) an, dessen Vorsitzender er nach dem Austritt des Parteigründers und ersten Vorsitzenden Manfred Brunner 1999 wurde. Vor der Bundestagswahl 1998 richtete Kappel einen „offenen Brief“ an Ignatz Bubis, den Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, in dem er die ablehnende Haltung seiner Partei gegenüber der Errichtung eines Holocaust-Mahnmals begründete. Nachdem sich die Partei Bund freier Bürger – Offensive für Deutschland im August 2000 aufgelöst hatte, schloss sich Kappel 2001 der nationalkonservativen Deutschen Partei (DP) an und war seitdem deren Bundesvorsitzender als Nachfolger von Johannes Freiherr von Campenhausen.

2001 kandidierte er für die Partei Die Freien Bürger für den Kreistag des Main-Taunus-Kreises und für das Stadtparlament in Bad Soden am Taunus. Vorsitzende dieser Partei war seine Tochter Julia Kappel-Gnirs. Da Kappel sich gegen eine Zusammenarbeit mit der rechtsextremen NPD aussprach, wurde er am 22. Januar 2005 vom Bundesvorstand der DP abgesetzt und aus der Partei ausgeschlossen. Den Rechtsstreit mit der DP, den einige Mitglieder des Vorstands gegen ihn entfachten, hat er letztinstanzlich und in vollem Umfang gewonnen und sich danach aus Arbeit der DP zurückgezogen.

Im Mai 2007 unterstützte er beratend die rechtskonservative Wählergemeinschaft „Bremen muß leben“ bei der Landtagswahl.

Inzwischen ist Heiner Kappel Fraktionschef der Bad Sodener Bürger (BSB), die zur Kommunalwahl am 27. März 2011 erstmals antraten und mit 21,4 % der Stimmen zweitstärkste Fraktion wurden.

Zur Kreistagswahl im Main-Taunus-Kreis am 6. März 2016 trat Kappel als alleiniger Kandidat für die Main-Taunus-Bürger - wie die Partei Die Freien Bürger inzwischen heißt - an. [2] Nach dem vorläufigen Endergebnis der Wahl erhielten die Main-Taunus-Bürger 141 Stimmen, was umgerechnet 0,0 % aller abgegebenen Stimmen entspricht. [3]

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FDP Hessen: Kappel, Heiner Abgerufen am 31. Mai 2011.
  2. FR Online: Acht Listen zur Kreistagswahl Abgerufen am 7. März 2016.
  3. Stadt Hofheim: Trendergebnis Hofheim Abgerufen am 7. März 2016.


Kategorien: BFB-Mitglied | DP-Mitglied (ab 1993) | Parteivorsitzender (Deutschland) | Evangelischer Geistlicher (20. Jahrhundert) | Landtagsabgeordneter (Hessen) | Geboren 1938 | FDP-Mitglied | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heiner Kappel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.