Heiligkreuz (Gemeinde Hall in Tirol) - LinkFang.de





Heiligkreuz (Gemeinde Hall in Tirol)


Heiligkreuz (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Heiligkreuz I
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Innsbruck-Land (IL), Tirol
Gerichtsbezirk Hall in Tirol
Pol. Gemeinde Hall in Tirol
Koordinaten
Höhe 580 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 501 (2001)
Gebäudestand 143 (2001)
Fläche d. KG 50,3 ha
Postleitzahl 6060 Hall in Tirol
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 16548
Katastralgemeinde-Nummer 81008
Zählsprengel/ -bezirk Hall-Heiligkreuz (70354 015)
Ehemalige Gemeinde bis 1938; Ortschaft mit KG Heiligkreuz II (Zollfreizone), Ort ohne diese 449 EW, 119 Geb. (2001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; TIRIS

Heiligkreuz ist ein Stadtteil und Ortschaft von Hall in Tirol im Bezirk Innsbruck-Land, der bis heute den Dorfcharakter bewahrt hat.

Geographie

Heiligkreuz liegt zwischen Innsbruck und Hall, nordwestlich der Haller Altstadt, gegen Thaur hin, etwas ab vom Inn, aber noch im Talboden des Mittelinntals auf um die 580 m ü. A. Höhe.

Das Dorf selbst umfasst etwa 120 Gebäude mit um die 450 Einwohnern.[1] Das ist die Katastralgemeinde Heiligkreuz I.

Zum Ortschaftsgebiet gehört auch das ehemalige Tiroler Zollfreigebiet (dann Freilager, diese wurden nach dem EU-Beitritt Österreichs 1995 aufgelassen),[2] das sich westlich des Haller Bahnhofs am Inn erstreckte (Katastralgemeinde Heiligkreuz II),[1] heute das Gewerbegebiet Industriezone Hall-Thaur.

Nachbarorte, -ortschaften und -katastralgemeinden:
Thaur (O., KG. Thaur I, Gem. Thaur) Absam (O., KG., Gem.)
Schönegg (O. Hall i.T.)
Industriezone Hall-Thaur (O. Heiligkreuz u. Gem. Thaur) Hall in Tirol (O., KG.)

Geschichte

Die jungsteinzeitliche Besiedlung des Raums ist mit einer steinernen Pfeilspitze nachgewiesen. Die Ortslage erscheint im 13. Jahrhundert als Gampas erwähnt, was auf romanisch campu ‚Feld‘ zurückzuführen ist. Die Heiligkreuzkirche, wurde 1440 erbaut. Man hatte in der Haller Au ein angeschwemmtes Kruzifix geborgen, und hier aufgestellt, das schon bald zum Ort der Verehrung wurde, was dem Ort seinen heutigen Namen gab. 1342 ist auch eine Heilquelle genannt. Hier entstand das heutige Hotel Heiligkreuz, eines der ältesten Häuser am Ort, als Badhaus. Zur Zeit des Halltaler Salzbergaues war es beliebter Einkehrpunkt. Das Haus ist heute ein Vier-Sterne-Hotel (Austria Classic Hotel Heiligkreuz). Daran erinnert auch die Badgasse.

In der frühen Neuzeit lag Heiligkreuz direkt vor den Mauern und Schanzen der als Sitz des Salz- und Münzamtes stark befestigten Stadt Hall,[3] wo die Straße nach Thaur hinauf gegen Innsbruck hin führt (heutige Thauerer Straße). Nördlich der Mauern vorbei verlief der Saumweg, heute Samerweg, mit dem Rumer Steig als Abzweig (heute nur mehr als Sackgasse). Am 24. Juni 1655 verlieh Georg Christof Graf von Arzt, Obristjägermeister von Erzherzog Ferdinand Karl, der Stadt Hall und dem Dorf Heiligkreuz das Recht, zur Abgrenzung gegen Rum, Thaur und Arzl und „zum besseren Schutz ihrer Wuh und Weide in der Haller Au einen Erddamm errichten zu dürfen, der drei Werkschuh[4] hoch, dessen Sohle drei Werkschuh breit und dessen Krone zwei Werkschuh breit sein darf.“

Ab 1914 war hier der im Defereggen geborene Pfarrer Sebastian Rieger tätig, der als „Reimmichl“ weitum bekannt wurde, und 1953 am Ort verstarb. Nach ihm ist die Reimmichlstraße benannt.

1938, als nach dem Anschluss allerorten in Österreich Großgemeinden gebildet wurden, wurden Heiligkreuz und Absam nach Hall eingemeindet. Absam wurde nach dem Krieg durch eine Volksabstimmung wieder selbstständig, Heiligkreuz verblieb aber bei der Stadtgemeinde.[5]

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hall in Tirol

Persönlichkeiten

  • Sebastian Rieger, genannt Reimmichl (1867–1953), Tiroler Priester und Volksdichter – wirkte hier ab 1914
  • Josef Pöll (1874–1940), Lehrer, Musiker und Botaniker – in Heiligkreuz geboren
  • Franz Posch (* 1953), Musiklehrer, Musiker und Moderator

Weblinks

Nachweise

  1. 1,0 1,1 Zählsprengel 015 Hall-Heiligkreuz; das Zollfreigebiet wird bei 020 Hall-Südwest gezählt, was den ganzen gewerblich-industriellen Raum westlich des Bahnhofs umfasst. Das Zollfreigebiet greift noch in Thaurer Gemeindegebiet aus, außerdem findet sich dort noch das Thaurer Exklavengebiet KG Thaur II.
  2. vergl. Eintrag zu Zollfreizonen im Austria-Forum (in AEIOU Österreich-Lexikon)
  3. vergl. Alter Stich von Hall und „Heilig Creuz“ , Ausschnitt auf heiligkreuz.at.
  4. das ist grob ein Meter
  5. Günter Hagen: Hall in Tirol: Stadtentwicklung im Spannungsfeld von Altstadterneuerung und Ausländersituation. Band 34 von Innsbrucker geographische Studien. Geographie Innsbruck, Selbstverlag, 2003, ISBN 978-3-901182-37-2, S. 28.

Kategorien: Ehemalige Gemeinde in Tirol | Ort im Bezirk Innsbruck Land | Hall in Tirol

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Heiligkreuz (Gemeinde Hall in Tirol) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.