Haus Assen (Dynastie) - LinkFang.de





Haus Assen (Dynastie)


Das Haus Assen (bulgarisch Асен, wissenschaftl. Transliteration Asen) war eine bulgarische Herrschaftsfamilie. Ihre Angehörige wurden auch Asseniden, Asseniter und in Byzanz Asanes (Ασάνης) genannt.

Ursprung

Die Herkunft der Dynastie Assen ist jedoch umstritten. Es wird sowohl ein walachischer als auch ein kumanischer Ursprung vermutet. In Urkunden Zar Kalojans wird eine Kontinuität zu den Herrschern des ersten bulgarischen Reiches hergestellt.

Im Mittelalter wurde die Festung Lowetsch Sitz des Boljaren Assen, der Begründer der Dynastie. 1185/1186 wurde sie unter seine Söhne Iwan Assen I. und Theodor/Peter IV. Assen Zentrum eines Aufstandes, der sich im Gebiet zwischen Balkangebirge und Donau erstreckte und gegen den byzantinischen Kaiser Isaak II. Angelos gerichtet war. Ihren Erfolg gipfelte in dem 1187 in Lowetsch unterzeichnete Friedensvertrag mit Byzanz, womit die Errichtung des Zweiten bulgarischen Reiches »de jure«[1] besiegelt wurde. Als neue Hauptstadt wurde die Stadt Tarnowgrad gewählt. Unter der Dynastie Assen gelang es dem zweiten Bulgarischen Reich, wieder neue Höhepunkte zu erreichen. Es dominierte die Balkanhalbinsel erneut nicht nur militärisch sondern auch kulturell.

Herausragende Herrscherpersönlichkeiten waren in der Gründergeneration Kalojan, der 1204 die Unterstützung des Papstes für eine Zarenkrönung und für eine unabhängige Kirchenorganisation unter dem bulgarischen Patriarchen gewann, und sein Neffe Iwan Assen II. (1218–1241) der den Usurpationsversuch seines Onkels Boril (1204–1218) beendete. Eine geschickte Heiratspolitik brachte die Asseniden in verwandtschaftliche Beziehungen zum ungarischen, serbischen und epirotischen Herrscherhaus sowie zu den Laiteinern in Konstantinopel und zu den Griechen in Nikäa. Die Asseniden starben mit Kaliman II. Assen (1256–1257) in direkter männliche Linie aus.[2]

Bulgarische Zaren mit dem Beinamen Assen

  1. Iwan Assen I.
  2. Peter IV. Assen
  3. Kalojan Assen
  4. Boril Assen
  5. Iwan Assen II.
  6. Kaliman I. Assen
  7. Michael II. Assen
  8. Kaliman II. Assen
  9. Mizo Assen
  10. Konstantin Tich Assen, nur mit einer Assen-Prinzessin (Iwans II. Enkelin) verheiratet
  11. Iwan Assen III.
  12. Michael III. Schischman Assen, stammte jedoch aus der Nebenlinie der Schischmanen

Despoten von Morea mit dem Beinamen Assen

Hauptartikel: Despotat Morea und Despot (Titel)
  1. Andronikos Asanes
  2. Manuel (Assen) Kantakuzenos
  3. Matthaios Assen
  4. Demetrios I. Assen

Stammliste

  1. Iwan Assen I., Zar von Bulgarien († 1176) ∞ Elena
    1. Iwan Assen II. († 24. Juni 1241) Zar von Bulgarien ∞ 1.) Anna
      1. Marija ∞ 1225 Manuel Angelos, Vasal und Despot von Thessaloniki
      2. Beloslawa ∞ nach 1285 Stefan Vladislav, König von Raszien
    2. Iwan Assen II. ∞ 2.) 1221 Maria († 1237) von Ungarn, Tochter des Königs Andreas II. von Ungarn
      1. Elena Assenina von Bulgarien (* 1224; † 1254) ∞ 1235 Theodor II Dukas Laskaris, byzantinischer Kaiser (s. Laskariden)
        1. Irene Assenina ∞ Konstantin Tich Assen[3] († 1277) Zar der Bulgaren
        2. Maria Assenina ∞ Nikephoros Angelos von Epirus († 1296)
        3. Johannes IV. Dukas Laskaris Asanes, Kaiser 1258–1261
      2. Tamara (* nach 1230)
      3. Kaliman I. (* 1234; † 1246), Zar von Bulgarien (1241–1246)
    3. Iwan Assen II. ∞ 3.) 1237/38 Irene Angelina Komnene Tochter des Kaisers Theodoros I. Angelos Komnenos Dukas,
      1. Michael II. Assen (* ca. 1238; † 1256), Zar von Bulgarien (1246–1256)
      2. Anna-Teodora ∞ Sebastokrator Petar
        1. Tochter ∞ Schischman I.,[4] Despot von Widin
      3. Marija ∞ Boljaren Mizo Assen
        1. Iwan Assen III. Mizo Zar von Bulgarien (1279–80) ∞ Irene Palaiologa († 1302), Tochter des byzantinischen Kaiser Michael VIII. Dukas Komnenos Palaiologos, deren Kinder trugen die griechische Variante von Assen – Asanes als Familiennamen
          1. Michael Asanes ∞
            1. Awraam
            2. Jaroslaw
            3. Irene
          2. Andronikos Asanes († nach 1322) Despot von Morea (1316–1322) ∞ Dukiana, Tochter von Michael Dukas Glabas Tarchaneiotes
            1. Manuel Komnenos Raul Asanes ∞ 1321 eine Tochter von Theodoros Synadenos
              1. Iwan (Joannes) Asanes
              2. Andronikos Asanes
            2. Iwan (Joannes) Asanes, Statthalter von Konstantinopel ∞ 1247 eine Tochter von Alexios Apokaukos
              1. Anna Asanina ∞ m.Joannes Kontosephanos
            3. Irene (Palaiologina Komnena) Asanina von Bulgarien (* ca 1300; † ca 1379) ∞ Johannes VI. Kantakuzenos, byzantinischer Kaiser; deren Kinder trugen den Namen Kanzakuzenos
              1. Helene Kanzakuzena Asanina († 1391) ∞ 1347 Johannes V. Palaiologos, byzantinischer Kaiser
              2. Teodora Asanina
              3. Marija Asanina
              4. Andronik Asanes
              5. Manuel Kantakuzenos, Despot von Morea (1354–1380)
              6. Matthaios Asanes Kantakuzenos, byzantinische Mit-Kaiser, Despot von Mistra (1357 – ca. 1380) und Despot von Morea (1380–1383) ∞ Irene Palaiologina, Tochter des Despoten Demetrios Palaiologos
                1. Demetrios I. Asanes Kantakuzenos, Despot von Morea (1383)
                2. Elena Asanina ∞ Don Luis Fadrik, Baron von Salona.[5]
            4. Elena Asanina
          3. Isaak Asanes ∞ Theodora
            1. Andronikos Asanes
            2. Michael Asanes, Despot in Morea
            3. Irene Asanina ∞ 1346/51 Georgios Philanthropenos, Archont von Lemnos
            4. Andreas Asanes, Despot in Morea
              1. Isaak Asanes ∞ Anna
                1. Andreas Asanes ∞
                  1. Manuel Asanes
          4. Konstantinos Asanes ∞
            1. Michael, Verwalter von Lesbos ∞ Irene, Tochter von Joannes Synadenos
          5. Manuel Asanes
          6. Theodora Asanina ∞ Manuel Tagaris
          7. Maria Asanina ∞ Roger de Flor
          8. Anna Asanina, verlobt mit Michael Dukas Angelos, von Neopatrai
        2. Kira-Maria AsseninaGeorgi Terter († nach 1304), Zar von Bulgarien (1280–1292)[6]
    4. Alexander Assen († 1241) ∞ eine Tochter von König Stefan Nemanjić
      1. Kalojan-Kaliman II. († 1256), Zar von Bulgarien (1256) ∞ eine Tochter des russischen Großfürst Rostislaw
  2. Peter IV. († 1197), Zar von Bulgarien (1185–87, 1196–97)
  3. Kalojan (* ca. 1170, † 1207), Zar von Bulgarien (1197–1207) ∞ Kumanische Prinzessin
    1. Bethleem
    2. Marja († nach 1216) ∞ 1209 lateinischen Kaiser von Konstantinopel Heinrich von Flandern
  4. Tochter ∞ einen Boljaren
    1. Alexius Slaw († nach 1229), Despot von Melnik ∞ eine uneheliche Tochter von Heinrich von Flandern
  5. Tochter ∞
    1. Boril Assen, Zar von Bulgarien (1207–1218) ∞ Kumanische Prinzessin
    2. Stres († ermordet um 1210), Alleinherrscher zwischen Struma und Vardar ∞ 1.) 1199 eine Tochter von Manuel Kamytzes Komnenos Dukas
    3. Stres ∞ 2.) 1201/02 Theodora, Tochter von Isaak Komnenos

Literatur

Weblinks

 Commons: Haus Assen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. LMA
  2. Edgar Hösch, Karl Nehring & Holm Sundhaussen (Hrsg.): Lexikon zur Geschichte Südosteuropas. Böhlau, Wien/Köln/Weimar, Böhlau Verlag 2004, ISBN 3-205-77193-1. S. 62–63
  3. Anfang der Dynastie Tich Assen
  4. Anfang der Dynastie Schischman
  5. Weitere Kinder s. Kantakuzenos oder Kantakuzenos family
  6. Anfang der Dynastie Terter

Kategorien: Dynastie | Bulgarisches Adelsgeschlecht | Haus Assen | Stammliste

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Haus Assen (Dynastie) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.