Harry Fuld - LinkFang.de





Harry Fuld


Harry Fuld (* 3. Februar 1879 in Frankfurt am Main; † 26. Januar 1932 in Zürich) war ein deutscher Industrieller. Er begründete eine Firma zur Vermietung von Haustelefonen, die sich zu einem der führenden Konzerne der Schwachstromindustrie in Europa entwickelte. 1933 enteigneten die Nationalsozialisten Fuld, weil sein Familienunternehmen als „jüdisch“ galt.

Leben

Fuld war der einzige Sohn eines wohlhabenden Frankfurter Kunst- und Antiquitätenhändlers und sollte eigentlich in die familieneigene Kunst- und Antiquitätenhandlung J. u. S. Goldschmidt eintreten. Nach einer Banklehre in Frankfurt und Volontariaten in London, Paris und Brüssel fand sich aber im Familienbetrieb kein Platz mehr für ihn. Er begann daraufhin, Haustelefone nach US-amerikanischem Vorbild zu vermieten. Nach Klärung der Rechtslage wurden diese Anlagen ab 1900 postamtlich zugelassen.
1899 gründete Fuld zusammen mit dem deutschen Techniker Carl Lehner (1871–1969) in Frankfurt am Main die Deutsche Privat Telephon Gesellschaft H. Fuld & Co, aus der nach Auftragsboykott und „Arisierung“ 1937 die Telefonbau und Normalzeit GmbH (T&N) hervorging. Die "Normalzeit" bezieht sich auf die Fertigung von elektrischen Werks- und Bahnhofsuhren. Um 1925 wurde ein großer Teil von privaten Telefonanlagen innerhalb und außerhalb Deutschlands von seinem Unternehmen hergestellt und gewartet. Fulds schnell expandierender Betrieb hatte sich 1928 zu einem Schwachstromkonzern mit über 100 Gesellschaften und einem ausgedehnten Filialnetz entwickelt und war um 1930 einer der führenden Konzerne in der europäischen Schwachstrom-Industrie.

Harry Fuld sammelte moderne Kunst und hatte, beraten von dem damaligen Direktor des Frankfurter Städelschen Kunstinstituts, Georg Swarzenski, eine umfangreiche Sammlung aufgebaut, deren Schicksal zu den spektakuläreren Fällen von Raubkunst und Restitution der jüngeren Zeit gehört. Nach Fulds Tod auf einer Geschäftsreise in der Schweiz 1932 hatten zunächst seine Söhne und seine Witwe Unternehmen und Kunstsammlung geerbt. Während das Unternehmen bereits 1933 „arisiert“ wurde, beschlagnahmten die Behörden 1941 den eingelagerten Besitz von Fulds Sohn Harry, Jr., der 1937 emigriert war, darunter das 1917 von Harry Sr. gekaufte Bild Le Mur Rose von Henri Matisse. Es gelangte 1943 in den Besitz Kurt Gersteins, galt nach dessen Selbstmord 1948 als „herrenlos“ und wurde erst 2008 an die Erben Fulds restituiert.

Literatur

  • Dr. Leo Parth: Harry Fuld. Eine Lebensskizze. [Privatdruck d. Firma H. Fuld & Co., Frankfurt/M.]. o. O. [Oldenburg], [Stalling] [1933].
  • Franz Lerner: Fuld, Harry Herz Salomon. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 5, Duncker & Humblot, Berlin 1961, ISBN 3-428-00186-9, S. 725 f. (Digitalisat ).
  • „Ungeheures telefonisches Verkehrsbeduerfnis“: vom jungen Harry Fuld als Ges. fuer Haustelefonanlagen gegr.: Telenorma. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 235 vom 10. Oktober 1991, S. 46.
  • Caroline Flick: Raubkunst exemplarisch : Harry Fuld, Hans W. Lange, Kurt Gerstein und Herni Matisses „Le Mur Rose“. In: Jahrbuch für westfälische Kirchengeschichte 105 (2009), S. 419-486.

Weblinks


Kategorien: Unternehmer (Elektrotechnik) | Gestorben 1932 | Geboren 1879 | Person (Frankfurt am Main) | Deutscher | Mann | Unternehmer (20. Jahrhundert) | Unternehmer (19. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Harry Fuld (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.