Haren-Rütenbrock-Kanal - LinkFang.de





Haren-Rütenbrock-Kanal


Der Haren-Rütenbrock-Kanal (HRK) ist ein 13,5 km langer Kanal, der zwischen Haren (Ems) im niedersächsischen Emsland und Ter Apel verläuft. Er ist (neben dem Eemskanaal, der bei Delfzijl in den Dollart mündet) die einzige schiffbare Verbindung zwischen Deutschland und den Niederlanden nördlich des Rheins.

Lage

Er verbindet den niederländischen Ter Apel-Kanaal, der unmittelbar hinter der deutsch-niederländischen Grenze in Nord-Süd-Richtung verläuft, mit der Ems bei Haren. Bei Rütenbrock zweigt der Süd-Nord-Kanal ab. Parallel zu seinem Südufer verläuft die Bundesstraße 408.

Geschichte und Beschreibung

Der Kanal entstand von 1870 bis 1878 als Teil des linksemsischen Kanalnetzes mit einer Wassertiefe von 1,80 m und einer Sohlbreite von 8,50 m. Neben dem Gütertransport für Schiffe mit 200 Tonnen Tragfähigkeit diente der Kanal der Entwässerung der Moore. Heute ist der Kanal als einzige zurzeit schiffbare Kanalverbindung von Deutschland zu den Niederlanden zwischen dem Dollart und dem Rhein für die Sportschifffahrt nutzbar. Längs des Kanals erstrecken sich über 100-jährige Alleen aus Stieleichen, die bereits während der Bauzeit gepflanzt wurden. Der gesamte Kanal mit den meisten Bauwerken und Alleen steht unter Denkmalschutz.

Auf der Kanalstrecke sind vier Schleusen sowie zehn bewegliche Brücken (vier Dreh- und sechs Klappbrücken) zu passieren, diese werden von einer Leitstelle auf der Schleuse I in Haren (Ems) ferngesteuert.

Kilometrierung

0 Beginn bei Emskilometer 179,7 in Haren, Schleuse I (Emsschleuse)

6,750 Schleuse II (Schleuse 68)

11 Schleuse III Rütenbrock, links Süd-Nord-Kanal

13,400 Schleuse IV (Grenzschleuse), niederländische Grenze

Bilder vom Haren-Rütenbrock-Kanal

Siehe auch: Übersicht über die Kanäle in Deutschland

Literatur

  • K. Schoderer (Hrsg.): Deutsches Flusswanderbuch. DKV-Wirtschafts- und Verlags GmbH, Duisburg 1985, ISBN 3-924580-10-3.
  • W. Strähler: Zwischen Rhein, Ruhr und Nordsee : die Geschichte der westdeutschen Kanäle. Verlag Dr. Neufang, Gelsenkirchen-Buer 1999, ISBN 3-7862-0139-0. (Historisches vom Strom, Band 18)
  • Grafschafter Nachrichten vom 2. Oktober 2015, Seite 33: "Freizeitskipper suchen Weg in die Niederlande. Im Emsland boomt der Haren-Rütenbrock-Kanal" (ganzseitiger Artikel)

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Haren-Rütenbrock-Kanal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.