Harald Effenberg - LinkFang.de





Harald Effenberg


Harald Effenberg (* 7. August 1957 in Pätz bei Königs Wusterhausen) ist ein deutscher Schauspieler.

Er wuchs im Südwesten Berlins auf und besuchte Mitte der 1970er Jahre die Fritz-Kirchhoff-Schule (damals noch in Dahlem), gemeinsam mit u. a. Sabine Thiesler, Oliver Stritzel und Dominique Horwitz. Als Schüler von Ingrid Kaehler beendete er seine Ausbildung und hatte am 9. Dezember 1977 Premiere als „Garcin“ in SartresHinter verschlossenen Türen“ im Zimmertheater „Der Balkon“ in Berlin.

Er spielte 1984 den „Theo in der Tonne“ in „Didi und die Rache der Enterbten“. In diversen TV-Sendungen mit Dieter Hallervorden ist Effenberg seit 1995 häufig dessen Sketchpartner, so in „Hallervordens Spottlight“ und „Comedy-Falle“.

Wiederkehrende Auftritte hatte Harald Effenberg unter anderem im „Theater am Kurfürstendamm“, dem früheren „Jungen Theater“, dem Berliner „Renaissance-Theater“ sowie beim Berliner Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“.

Seit der Wiedereröffnung des Schlossparktheaters unter Dieter Hallervorden ist Effenberg dort regelmäßig in wechselnden Rollen zu sehen, so z.B. als „Toby“ in der deutschen Erstaufführung der englischen Politsatire „König der Herzen“ von Alistair Beaton und als „Nick“ in „Die Vernissage“ von Donald Margulies.

Im Jahre 2005 erschien sein Buch "Die 100 besten Witze aller Zeiten".

Er wohnt mit seiner Familie in Kleinmachnow bei Berlin.

Filmografie (Auswahl)

  • 1979: Tatort: Gefährliche Träume
  • 1981: Die blonde Caroline
  • 1982: Flüchtige Bekanntschaften
  • 1983: Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse
  • 1983: Plem, Plem - Die Schule brennt
  • 1985: Didi und die Rache der Enterbten
  • 1985: Gefahr für die Liebe - Aids
  • 1988: Zum Beispiel Otto Spalt
  • 1989: Der Senkrechtstarter
  • 1989: Mrs. Harris fährt nach Monte Carlo
  • 1989: 10 Minuten Berlin
  • 1990: Endlich allein
  • 1999: Das Mädchen aus der Torte
  • 2000: Tatort: Von Bullen und Bären
  • 2001: Solange wir lieben
  • 2001: Love Letters - Liebe per Nachnahme
  • 2002: Tanners letzte Chance
  • 2007: Zwei Wochen Chef

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Komiker | Geboren 1957 | Kabarettist (Deutschland) | Theaterschauspieler | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Harald Effenberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.