Hans Joachim Meyer - LinkFang.de





Hans Joachim Meyer


Dieser Artikel befasst sich mit dem Politiker Hans Joachim Meyer. Zum Fußballtrainer Hans-Joachim Meyer siehe Hans Meyer (Fußballtrainer).

Hans Joachim Meyer (* 13. Oktober 1936 in Rostock) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er war letzter DDR-Minister für Bildung und Wissenschaft und nach der deutschen Wiedervereinigung erster Staatsminister für Wissenschaft und Kunst in Sachsen. Weiterhin wirkte er als Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken.

Leben

Meyer studierte nach dem Abitur von 1955 bis 1958 an der Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft in Potsdam. 1958 wurde er wegen „mangelnder Verbindung zur Arbeiterklasse“ exmatrikuliert und arbeitete im VEB Lokomotivbau Potsdam-Babelsberg. Von 1959 bis 1964 studierte er an der Humboldt-Universität Berlin Anglistik und Geschichte (Abschluss als Diplom-Philologe). Danach war er dort als Lehrer im Hochschuldienst, ab 1971 als Oberassistent tätig. 1971 wurde er zum Dr. phil. promoviert. 1981 habilitierte er sich.

Meyer war von 1973 bis 1977 stellvertretender Direktor für Erziehung und Ausbildung an der Sektion Fremdsprachen der Humboldt-Universität. Von 1978 bis 1990 arbeitete er als Leiter des Bereichs Sprachintensivausbildung an der Humboldt-Universität, seit 1985 als a.o. Professor für angewandte Sprachwissenschaften.

Von April bis Oktober 1990 war Meyer in der Regierung de Maizière Minister für Bildung und Wissenschaft der DDR und trat im August desselben Jahres wieder der CDU (DDR) bei, deren Mitglied er bereits von 1952 bis 1961 war. Von 1990 bis 2002 arbeitete er als Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst.

Sein kirchliches Engagement währte von 1973 bis 1975 als Mitglied der Pastoralsynode der Jurisdiktionsbezirke der katholischen Kirche in der DDR und ab 1976 im Pastoralrat für den Ostteil des Bistums Berlin.

1990 wurde er Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, 1994 Vizepräsident und war schließlich von 1997 bis 2009 Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken.

Ehrungen (Auswahl)

Schriften

  • Zur Untersuchung von Kommunikationsverfahren unter linguistischem Aspekt. Halle 1977
  • Hans Joachim Meyer: In keiner Schublade – Erfahrungen im geteilten und vereinten Deutschland, Herder-Verlag, 2015, 776 S., ISBN 978-3-451-32968-5

Literatur

Weblinks

  Wikiquote: Hans-Joachim Meyer – Zitate


Kategorien: Landesminister (Sachsen) | Person des Christentums (DDR) | Kirchentagspräsident | Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken | Minister (DDR) | Träger der Leibniz-Medaille | CDU-Mitglied | Ehrendoktor der Technischen Universität Dresden | CDU-Mitglied (DDR) | Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften | Geboren 1936 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes | Hochschullehrer (Humboldt-Universität zu Berlin) | DDR-Bürger | Deutscher | Mann | Sprachwissenschaftler

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hans Joachim Meyer (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.