Hans Burghart - LinkFang.de





Hans Burghart


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Hans Burghart (* 22. März 1936) ist ein deutscher Arzt. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 31. März 2003 war er Ärztlicher Direktor des Kreiskrankenhauses München-Perlach und gilt als Begründer der deutschen Luftrettung.

Auf seine Initiative wurde am 1. November 1970 der erste Rettungshubschrauber Deutschlands "Christoph 1" am städtischen Krankenhaus München-Harlaching (heute: Klinikum Harlaching) in Dienst gestellt. Er war außerdem 22 Jahre [1] lang Vorsitzender des Kreisverbandes München des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) und Gründungsmitglied der Sanitätskolonne und späteren Bereitschaft Grünwald des BRK. Seine Nachfolgerin als Vorsitzende des Münchner Roten Kreuzes seit März 2009 ist Hildegard Kronawitter. [2]

Hans Burghart ist Träger des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse. Ihm wurde am 20. Juni 2001 der Bayerische Verdienstorden vom damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber verliehen. Das Deutsche Rote Kreuz ehrte ihn 2009 auch mit der Medaille „Abenteuer Menschlichkeit“.

Vor seiner Tätigkeit im Kreiskrankenhaus Perlach war er Arzt am städtischen Krankenhaus München Harlaching. Dort erhielt er dereinst von der Stadt einen Rüffel, weil er ein verletztes Kind vor dem Krankenhaus notfallmäßig versorgte und mit einem Pfleger in die Klinik brachte. Der Rüffel bewirkte das Gegenteil: Burghart begann in seiner Freizeit ein Konzept zur Luftrettung zu erstellen. Zusammen mit der Bundeswehr, die einen Hubschrauber vom Flugplatz Oberschleißheim an den Wochenenden abstellte begann er Pfingsten 1970 an den Wochenenden und in den Ferien einen Notarztdienst vom Krankenhaus Harlaching aus. Aus Kostengründen musste die Bundeswehr ihre Unterstützung dann fallen lassen. Der ADAC sprang in die Bresche, so dass am 1. November 1970 der erste regelmäßige Dienst eines Rettungshubschraubers auf einer Maschine der MBB begann.

1975 stellte Burghart das Konzept in den USA auf einem Kongress vor. Die Idee war dort völlig neu und wurde sofort kopiert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Artikel des Münchner Merkur über Burgharts Auszeichnung mit der Rot-Kreuz-Medaille "Abenteuer Menschlichkeit" mit Nachweisen seiner Wahl zum Vorsitzenden im Jahr 1987 und seiner Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse. (1. Februar 2009)
  2. Bericht der Bereitschaften des Münchner Roten Kreuzes über Burgharts Abschied und Kronawitters Wahl zur Vorsitzenden des Münchner Kreisverbandes. (24. März 2009)


Kategorien: Luftrettung | Person (Bayerisches Rotes Kreuz) | Geboren 1936 | Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse | Träger des Bayerischen Verdienstordens | Deutscher | Mann | Mediziner (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hans Burghart (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.