Hans-Ulrich Niemitz - LinkFang.de





Hans-Ulrich Niemitz


Hans-Ulrich Niemitz (* 22. November 1946 in Berlin; † 2. November 2010[1] in Berlin) war Ingenieur und Leiter der früheren Arbeitsstelle Technikgeschichte und des Automatik-Museums an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig.

Niemitz studierte Flugtechnik und war daraufhin zunächst im Maschinenbau sowie als wissenschaftlicher Assistent für praktische Mathematik an der TU Berlin tätig. Er studierte als Zweitstudium Geschichte und Ethik von Technik und Naturwissenschaften und promovierte 1992. Er war von 1995 bis 2009 Inhaber einer Professur an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig (FH) und war an der Hochschule für das Studium generale zuständig[2].

Seine Lehrgebiete und Forschungsschwerpunkte waren Geschichte und Ethik von Technik und Naturwissenschaften, Wechselbeziehungen zwischen Technik, Kultur und Gesellschaft, Technikbewertung, Wandel von Leitbildern für die Technikentwicklung, sowie Chronologie.

Niemitz unterstützte – wie auch Heribert Illig – die Theorie einer erfundenen Zeitspanne im frühen Mittelalter (Phantomzeit). Er gilt als Erfinder des Begriffs der Phantomjahre[3]. Niemitz zweifelt in seinem Buch[4] die Korrektheit der Radiokohlenstoffmethode und der Dendrochronologie sowie aller anderen wissenschaftlichen Datierungsverfahren grundsätzlich an. Zusammen mit Uwe Topper und Christian Blöss gründete er 1994 den Berliner Geschichts-Salon.

Hans-Ulrich Niemitz wurde auch als Unterstützer der Germanischen Neuen Medizin bekannt. Beide Theorien werden von der überwiegenden Mehrheit der jeweiligen Fachwissenschaftler als pseudowissenschaftlich betrachtet.

Werke

  • Christian Blöss, Hans-Ulrich Niemitz: C14-Crash. Mantis Verlag 1997, ISBN 3-92885-2159.
  • Monika Berger-Lenz, Christopher Ray, Hans-Ulrich Niemitz: faktor-L. Neue Medizin. Die Wahrheit über Dr. Hamers Entdeckung – Krebs und andere heilbare Krankheiten. Faktuell-Verlag, ISBN 3-9809203-9-9.
  • Hans-Ulrich Niemitz: Gutachten zur Neuen Medizin. Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, Leipzig 2003. (PDF )
  • Hans-Ulrich Niemitz: Fälschungen im Mittelalter. In: Vorzeit Frühzeit Gegenwart (VFG), 1-91, S. 21 ff.
  • Hans-Ulrich Niemitz, Heribert Illig: Hat das dunkle Mittelalter nie existiert? In: VFG, 1-91, S. 36 ff.
  • Stefan Lanka, Hans-Ulrich-Niemitz, Veronika Widmer, Karl Kralfeld: Die Vogelgrippe. Der Krieg der USA gegen die Menschheit. klein-klein-verlag, ISBN 3-937342-15-X.

Belege

  1. Nachruf auf Faktuell
  2. Nachruf des Arbeitskreises Studium generale Sachsen
  3. Hans-Ulrich Niemitz: Eine frühmittelalterliche Phantomzeit – nachgewiesen in Frankfurter Stratigraphien. In: Vorzeit Frühzeit Gegenwart (VFG0) 3-93, 111 ff.
  4. Christian Blöss, Hans-Ulrich Niemitz: C14-Crash. Das Ende der Illusion, mit Radiokarbonmethode und Dendrochronologie datieren zu können. 2. Auflage, Verlag IT&W, Berlin 2000. (PDF; 4,8 MB)

Weblinks


Kategorien: Chronologiekritik | Hochschullehrer (HTWK Leipzig) | Gestorben 2010 | Geboren 1946 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Ulrich Niemitz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.