Hans-Georg Ziebertz - LinkFang.de





Hans-Georg Ziebertz


Hans-Georg Ziebertz (* 8. März 1956 in Veen (Alpen)) ist Theologe und Erziehungs- und Sozialwissenschaftler. Er lehrt und forscht als Professor für Religionspädagogik (Praktische Theologie) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Werdegang

Hans-Georg Ziebertz studierte von 1977 bis 1983 Katholische Theologie, Soziologie und Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Die Fächer Theologie und Erziehungswissenschaft schloss er mit dem Diplom ab. Ehrenamtlich hat er verschiedene Positionen in der kirchlichen Jugendarbeit innegehabt, zuletzt als Diözesanvorsitzender des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), einem Dachverband katholischer Jugendverbände im Bistum Münster. Nach dem Studium war er von 1984 bis 1990 Referent in der Bundesstelle für Katholische Jugendarbeit in Düsseldorf. Parallel zur Berufstätigkeit begann er 1986 als externer Doktorand an der Universität Nijmegen (Niederlande) mit einer Dissertation. In Nijmegen lernte er unter der Begleitung von Professor Johannes A. van der Ven den Ansatz einer Empirischen Theologie kennen und promovierte 1990 mit einer empirischen Arbeit Moralerziehung im Wertpluralismus an der Theologischen Fakultät. 1993 folgte die Promotion in Erziehungswissenschaften an der Eberhard Karls Universität Tübingen und 1994 die Habilitation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Von 1990 bis 1995 war Ziebertz wissenschaftlicher Assistent im Department Praktische Theologie an der Universität Nijmegen, 1995 folgte ein Ruf auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie und die Leitung des Instituts für Praktische Theologie an der Universität Utrecht. 1998 erhielt Ziebertz Rufe nach Bochum und Würzburg und wechselte an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg als Professor für Religionspädagogik, wo er den Ansatz einer Empirischen Religionspädagogik weiter entwickelte. Ziebertz gilt als einer der führenden empirisch arbeitenden Praktischen Theologen.

Forschung

Forschungsschwerpunkte von Hans-Georg Ziebertz liegen in den Bereichen Interkulturalität und Interreligiosität, Islam und Christentum, Religion und Moderne, Religiöse Sozialisation und Empirische Jugendforschung. 2003 erschien die empirische Jugendstudie Religiöse Signaturen und seit 2005 drei Bände Youth in Europe, in denen die Ergebnisse einer internationalen Jugendstudie unter 10.000 Jugendlichen in zehn Ländern Europas präsentiert werden. In diesen Studien wurden Jugendliche nach ihren Lebensperspektiven und Weltbildern befragt. Seit 2012 ist Ziebertz Leiter eines internationalen empirischen Forschungsprogramms Religion and Human Rights, an dem rund 30 Länder beteiligt sind.

Mitgliedschaften

Hans-Georg Ziebertz ist u. a. Mitglied der deutschen Arbeitsgemeinschaft für Religionspädagogen, der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), der International Academy of Practical Theology und des International Seminar on Religious Education and Values.

Von 1996 bis 1997 und erneut von 2012 bis 2013 war er Mitglied eines Komitees zur Evaluation Theologischer Fakultäten in den Niederlanden und Belgien, von 2001 bis 2002 hat er als Rapporteur General auf Einladung des Stability Pact Sarajevo und der Unesco in einer internationalen Beratergruppe für interkulturelle Bildung an den Schulen in Bosnien und Herzegowina mitgewirkt, von 2004 bis 2005 war er als Experte auf Einladung des Europarates Mitglied des Programms Intercultural education in the South Caucasus Region, von 2005 bis 2011 Mitglied des Leitungsgremiums des Nationalen Forschungsprogramms Religion, State and Society des Schweizer Nationalfonds (SNF), von 2005 bis 2008 hat er im Steering committee des TRES-networks Teaching Religion in a multicultural Europe (EU-Socrates programme) mitgearbeitet und von 2006 bis 2010 war er Präsident der International Society of Empirical Research in Theology (ISERT). Von 2008 bis 2012 war er Mitglied des Fachkollegiums Theologie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Ziebertz ist u. a. Herausgeber der Buchreihen Empirische Theologie, International Practical Theology und Religionspädagogik in pluraler Gesellschaft, er wirkt u.a. mit in Redaktionsbeiräten des Journal of Empirical Theology, des Journal of Beliefs and Values und der Zeitschrift Hikma.

Auszeichnungen

2013 erhielt Hans-Georg Ziebertz den renommierten Swedish-German Research Award, der gemeinsam vom Riksbankens Jubileumsfond und der Alexander von Humboldt-Stiftung verliehen wird. Mit dieser Auszeichnung ist eine Einladung zu einem Forschungsaufenthalt an der Universität Uppsala verbunden.

Auswahlpublikationen

(Komplette Liste: [1] )

  • Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Religionsfreiheit. Positionen - Konflikte – Herausforderungen, Würzburg 2015.
  • Hans-Georg Ziebertz, Gordan Črpić (eds.): Religion and Human Rights. An International Perspective, Heidelberg 2015.
  • Hans-Georg Ziebertz, Tobias Benzing: Menschenrechte – trotz oder wegen Religion? Münster 2013.
  • Johannes A. van der Ven, Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Human Rights and the Impact of Religion. Leiden 2013.
  • Johannes A. van der Ven, Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Tensions within and between Religions and Human Rights. Leiden 2012.
  • Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Praktische Theologie - empirisch. Münster 2011.
  • Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Gender in Islam und Christentum. Theoretische und empirische Studien. Münster 2010.
  • Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Menschenrechte, Christentum und Islam. Münster 2010.
  • Georg Hilger, Stephan Leimgruber, Hans-Georg Ziebertz: Religionsdidaktik. München 2010 (6. Auflage).
  • Hans-Georg Ziebertz, Ulrich Riegel (Hrsg.): How Teachers in Europe teach Religion. An international empirical Study in 16 countries. Münster 2009.
  • Hans-Georg Ziebertz, William K. Kay, Ulrich Riegel (Hrsg.): Youth in Europe. Vol. 3: An international empirical study of the significance of Religion for Life Orientation. Münster 2009.
  • Hans-Georg Ziebertz, Ulrich Riegel: Letzte Sicherheiten. Eine empirische Untersuchung zu Weltbildern Jugendlicher. Gütersloh/Freiburg 2008
  • Hans-Georg Ziebertz, Ulrich Riegel (Hrsg.): Europe: secular or post-secular? Münster 2008.
  • Hans-Georg Ziebertz: Religious Education in a plural Western Society. Problems and Challenges. Münster 2008 (2. Auflage)
  • Hans-Georg Ziebertz, William Kay (Hrsg.): Youth in Europe. Vol. 2: An international empirical Study about Religiosity. Münster 2006.
  • Hans-Georg Ziebertz, William Kay (Hrsg.): Youth in Europe. Vol. 1: An international empirical Study about Life Perspectives. Münster 2005.
  • Hans-Georg Ziebertz, Stefan Heil, Hans Mendl und Werner Simon: Religionslehrerbildung an der Universität. Profession, Religion, Habitus. Münster 2005.
  • Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Erosion des christlichen Glaubens? Umfragen, Hintergründe und Stellungnahmen zum ‚Kulturverlust des Religiösen‘. Münster 2004.
  • Hans-Georg Ziebertz, Stefan Heil, Andreas Prokopf (Hrsg.): Abduktive Korrelation. Religionspädagogische Konzeption, Methodologie und Professionalität im interdisziplinären Dialog. Münster 2003.
  • Hans-Georg Ziebertz, Boris Kalbheim und Ulrich Riegel: Religiöse Signaturen heute. Ein religionspädagogischer Beitrag zur empirischen Jugendforschung. Gütersloh/Freiburg 2002.

Weblinks


Kategorien: Person (Radboud-Universität Nijmegen) | Hochschullehrer (Universität Utrecht) | Römisch-katholischer Theologe (21. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Theologe (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Julius-Maximilians-Universität Würzburg) | Geboren 1956 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg Ziebertz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.