Hans-Eberhard Urbaniak - LinkFang.de





Hans-Eberhard Urbaniak


Hans-Eberhard Urbaniak (* 9. April 1929 in Dortmund-Dorstfeld) ist ein deutscher Gewerkschaftssekretär und Politiker (SPD).

Datei:Hanseberhardurbaniak.jpg
Hans-Eberhard Urbaniak

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Volksschule ging Hans-Eberhard Urbaniak auf die Bergberufsschule und absolvierte seit 1943 eine Ausbildung zum Bergmann. Anschließend arbeitete er als Knappe und Hauer unter Tage. Er trat 1945 in die IG Bergbau und Energie ein und wurde später Betriebsratsvorsitzender. Von 1950 bis 1955 besuchte er Lehrgänge an den Bundesschulen des DGB und 1955/56 bildete er sich an der Sozialakademie Dortmund fort. 1961 nahm er eine Tätigkeit als Gewerkschaftssekretär beim Vorstand der IG Bergbau und Energie Bochum auf.

Partei

Hans-Eberhard Urbaniak ist seit 1951 Mitglied der SPD. Er wurde 1968 zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Dortmund-Dorstfeld-Oberdorf und im gleichen Jahr in den Vorstand des SPD-Unterbezirks Dortmund gewählt. Er gehörte dem Bezirksvorstand der SPD Westl. Westfalen an. Ferner war er Mitbegründer der AfA SPD und über 15 Jahre stellvertretender Bundesvorsitzender.

Abgeordneter

Hans-Eberhard Urbaniak war von 1964 bis 1970 Ratsmitglied der Stadt Dortmund. Dem Deutschen Bundestag gehörte er von 9. März 1970, als er über die Landesliste der SPD Nordrhein-Westfalen für den verstorbenen Abgeordneten Werner Jacobi nachrückte, bis 2002 an. Im Parlament vertrat er von 1972 bis 1980 den Wahlkreis Dortmund II und anschließend bis 2002 den Wahlkreis Dortmund I. Nach dem Tod Fred Gebhardts war er von 2000 bis 2002 Alterspräsident des Bundestages.

Von 1991 bis 2003 war Hans-Eberhard Urbaniak stellv. Bundeswahlbeauftragter für die Sozialversicherungswahlen. Seit dem 1. Oktober 2003 ist er als Bundeswahlbeauftragter für die Sozialversicherungswahlen ehrenamtlich im Bundesministerium für Arbeit und Soziales zuständig für die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen in der Sozialversicherung.

Weblinks


Kategorien: Kommunalpolitiker (Dortmund) | Bundestagsabgeordneter (Nordrhein-Westfalen) | Geboren 1929 | Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes | SPD-Mitglied | Deutscher | Mann | Betriebsrat

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Eberhard Urbaniak (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.