Hannah-Arendt-Preis - LinkFang.de





Hannah-Arendt-Preis


Mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken werden seit 1995 Personen geehrt, die nach Meinung der Stifter, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Senat der Freien Hansestadt Bremen, in der Tradition der politischen Theoretikerin Hannah Arendt zu öffentlichem politischen Denken und Handeln beitragen.

Modalitäten der Vergabe

Über die jährliche Vergabe des Preises entscheidet eine internationale Jury. Das Preisgeld in Höhe von 7500 Euro wird von der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Senat der Freien Hansestadt Bremen gestiftet. Der rechtliche und politische Träger des Preises ist der Verein Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken, der auch Konferenzen ausrichtet und Publikationen herausgibt.

Ziel

Der Hannah-Arendt-Preis wurde 1994 mit der Absicht gestiftet, die öffentliche Diskussion über strittige politische Fragen zu stimulieren – ganz im Sinne von Arendts Diktum: „Der Sinn von Politik ist Freiheit.“ Eine besondere Rolle spielt dabei Arendts theoretisches wie praktisches Engagement gegen totalitäre Regime, ein Engagement, das nach Ende des Kalten Krieges nicht Geschichte geworden, sondern vor dem Hintergrund der Bemühungen um weltweite Demokratisierung und Gerechtigkeit nach wie vor aktuell ist.

Die Stifter wollen mit dem Preis nicht allein akademische Leistungen, sondern ein Wirken in der Öffentlichkeit auszeichnen. Zum Selbstverständnis heißt es: „Geehrt werden Personen, die das Wagnis Öffentlichkeit angenommen haben und das Neuartige in einer scheinbar sich linear fortschreibenden Welt denkend und handelnd erkennen und mitteilen.“

Kritik

Im Jahr 2007 äußerte das Präsidium der Jüdischen Gemeinde Bremen Irritation über die Verleihung des Preises an Tony Judt, dem sie antizionistische Propaganda vorwarf, welche die Jury in ihrer Begründung verschweige. Zudem bemängelte die Gemeinde, dass die Preisverleihung an einem Freitagabend und die anschließende Diskussionsveranstaltung an einem Samstagmorgen stattfinden. Dadurch würden Juden, die den Shabbat begehen wollen, von einer Teilnahme ausgeschlossen.[1][2]

Preisträger

Jury

Mitglieder der Internationalen Jury:

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Elvira Noa, Grigori Pantijelew: Offener Brief , 29. November 2007
  2. Jacques Schuster: Empörung über Arendt-Preis für Tony Judt , Welt, 30. November 2007
  3. Historikerin Yfaat Weiss erhält den Hannah-Arendt-Preis Jury würdigt Erforschung der israelisch-palästinensischen Geschichte , Deutschlandfunk vom 7. Dezember 2012
  4. Wider die Relativierung der Tatsachen , Ralf Fücks, Rede zur Verleihung des Hannah-Arendt-Preises 2014, 14. Dezember 2014
  5. Mitglieder

Kategorien: Politische Auszeichnung (Deutschland) | Hannah Arendt | Auszeichnung (Freie Hansestadt Bremen) | Auszeichnung nach Person

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hannah-Arendt-Preis (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.