Hankenüll - LinkFang.de





Hankenüll


Hankenüll

Blick vom Fernmeldeturm Dissen (Steinegge) südostwärts
über den Teutoburger Wald mit dem Hankenüll (links)

Höhe 307 m ü. NHN [1]
Lage bei Dissen und Borgholzhausen; Landkreis Osnabrück, Kreis Gütersloh; Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
Gebirge Teutoburger Wald
 

Der Hankenüll ist ein etwa 307 m ü. NHN [1] hoher Berg im Teutoburger Wald. Er liegt zwischen Dissen und Borgholzhausen im Landkreis Osnabrück und Kreis Gütersloh auf der Grenze von Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Der Name Hankenüll bedeutet „hochgelegener Gipfel“.[2]

Geographie

Lage

Der Hankenüll erhebt sich im Mittelteil des Teutoburger Waldes im Natur- und Geopark TERRA.vita. Der Gipfel der bewaldeten Erhebung liegt 3 km ostnordöstlich von Dissen und 4,3 km nordwestlich von Borgholzhausen. Nordöstlich entspringt der Ems-Zufluss Hase und südlich der Hessel-Zufluss Aabach.

Naturräumliche Zuordnung

Der Hankenüll gehört in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Unteres Weserbergland (Nr. 53), in der Haupteinheit Osnabrücker Osning (534) und in der Untereinheit Tecklenburger Osning (Hauptkamm; 534.2) zum Naturraum Dissener Osning (534.22). Die Landschaft fällt nach Norden in den zur Untereinheit Tecklenburg-Ibürger Bergland (Nordhang; 534.1) zählenden Naturraum Vessendorfer Höhen (534.11) ab und nach Süden in den zur Untereinheit Südliches Osningvorland (Südhang; 534.3) gehörenden Naturraum Rothenfelder Osningvorland (534.32).

Schutzgebiete

Auf dem Hankenüll liegen Teile der Landschaftsschutzgebiete Teutoburger Wald (CDDA-Nr. 329212; 2004 ausgewiesen; 113,699 km² groß; Nordseite, Landkreis Osnabrück) und Teutoburger Wald (CDDA-Nr. 555552763; 1972; 12,8277 km²; Südseite, Kreis Gütersloh) sowie solche der Fauna-Flora-Habitat-Gebiete Teutoburger Wald, Kleiner Berg (FFH-Nr. 3813-331; 22,9446 km²; Nordseite) und Östlicher Teutoburger Wald (FFH-Nr. 4017-301; 53,12 km²; Nordseite).[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. „Hankenüll“ bedeutet schlicht und einfach: Hoher Gipfel , Neue Osnabrücker Zeitung, vom 19. März 2015, auf noz.de

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hankenüll (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.