Hammrich - LinkFang.de





Hammrich


Hammrich (auch: Hammer, Plattdüütsch: Hammerk) werden in Ostfriesland und im Wangerland die ebenen und großräumigen Wiesen und Weideflächen mit wenig bzw. ohne jegliche Bebauung genannt. „Die Bezeichnung ‚Hammrich‘ steht in Ostfriesland für als Wiese oder Weide genutztes Niederungsland (oft auch moorig) im Übergang von der Geest zur Marsch.“[1] Es handelt sich dabei um eine typisch ostfriesische Landschaft, die von kleinen Gewässern, den Schlooten sowie Tiefen durchzogen wird. Die Landschaft wurde im letzten Jahrhundert durch den Bau von Strommasten, der Autobahn A 31, Eisenbahntrassen und neuerdings gelegentlichen Windparks vom Erscheinungsbild stark zerschnitten.

Wortherkunft

Hammrich, vom Friesischen Hammerke bedeutet so viel wie Dorfgrenzgebiet. Es setzt sich zusammen aus den Wörtern Häm (= Heim bzw. Dorf) und Mark (= Grenze bzw. Grenzgebiet). Da es das Wort Grenze als Trennlinie im Friesischen nicht gab (Grenze ist aus dem Slawischen entlehnt), bezeichnet die Mark ein Grenzgebiet. Daher ist der Hammrich das Grenzgebiet zwischen den Dörfern. „nnd. hamrîk, hammrîk, hammerîk, hammerk, Hammrich, d.h. eine ausgestreckte Fläche zusammenhängenden niedrigen Wiesenlandes, welches auf der einen Seite von der Geest und auf der anderen von der Marsch oder von dem angeschwemmten höheren Kleiboden begrenzt ist und früher ausschließlich zum Beweiden, bzw. als Meedland gebraucht wurde.“[2]

Wirtschaftliche Bedeutung

Heute werden vor allem diese Flächen neben der hauptsächlich landwirtschaftlichen Nutzung zur Errichtung von Windenergieanlagen genutzt. Nicht selten lassen sich Einzelgehöfte finden, z. B. der Minser Hammrich abseits des Küstenbadeortes Minsen.

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN): Modellprojekt „Holter Hammrich“ [Rubrik: Naturschutz: Modellprojekt Polder Holte]
  2. Koolman Doornkaat, Jan Ten: Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 26

Weblinks


Kategorien: Siedlungsgeographie | Flurname

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hammrich (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.