Hailtingen - LinkFang.de





Hailtingen


Hailtingen
Gemeinde Dürmentingen
Höhe: 540 m
Fläche: 5,28 km²
Einwohner: 387 (1987)
Bevölkerungsdichte: 73 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1974
Postleitzahl: 88525
Vorwahl: 07371

Hailtingen ist ein Ortsteil der Gemeinde Dürmentingen im Landkreis Biberach in Oberschwaben.

Geographie

Hailtingen befindet sich am Fuße des Bussens, an der von Riedlingen kommenden Bundesstraße 312. Durch Hailtingen fließt die Kanzach, ein rechter Nebenfluss der Donau.

Geschichte

Auf den Fluren Lachenhau und Weiherspan befindet sich ein Hügelgräberfeld aus der Hallstattzeit.[1] Eine erstmalige Erwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 1275. Ein unbekanntes Adelsgeschlecht errichtete die abgegangene Burg Hailtingen. Das Haus Habsburg verpfändete 1396 seine Rechte über Hailtingen an die Truchsessen von Waldburg. 1786 wurde Hailtingen Bestandteil des Territoriums Thurn und Taxis und im Jahre 1806 in das Königreich Württemberg eingegliedert. Der Bestand einer Gemeinde Hailtingen ist ab dem Jahr 1518 nachweisbar.[2] Seit dem Jahre 1359 wurde Hailtingen kirchlicherseits vom Kloster Reichenau inkorporiert und 1562 dem Domkapitel des Bischofs von Konstanz unterstellt. Burgturm und Kirchturm im 1971 verliehenen Wappen sollen an die noch heute klar zu unterscheidenden Siedlungen Burghailtingen und Kirchhailtingen erinnern.

Seit 1974 ist Hailtingen ein Ortsteil von Dürmentingen.

Bauwerke

Wappen

Das Wappen aus dem Jahr 1971 zeigt einen gespaltenen Schild. Vorne in Silber einen roten Burgturm, hinten in Rot einen silbernen Kirchturm. Die Farben sollen an das Kloster Reichenau und das Bistum Konstanz erinnern.

Literatur

  • Der Landkreis Biberach / bearb. von der Abt. Landesbeschreibung des Staatsarchivs Sigmaringen. Hrsg. von der Landesarchivdir. Baden-Württemberg in Verbindung mit dem Landkreis Biberach ; Band: 2: B. Gemeindebeschreibungen Ertingen bis Warthausen. - Sigmaringen : Thorbecke, 1990. - XVI, 1054 S. : zahlr. Ill. + 6 Kt.-Beil.; (ger) ; ISBN 3-7995-6186-2; S. 775 ff

Weblinks

 Wikisource: Hailtingen – in der Beschreibung des Oberamts Riedlingen von 1827

Einzelnachweise

  1. Der Landkreis Biberach, S. 796
  2. Der Landkreis Biberach, S. 798

Kategorien: Ort im Landkreis Biberach | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Biberach) | Dürmentingen | Ort in Oberschwaben

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Hailtingen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.