HMS Prince of Wales (R09) - LinkFang.de





HMS Prince of Wales (R09)


Prince of Wales

Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Flugzeugträger
Klasse Queen-Elizabeth-Klasse
Bauwerft BAE Systems, VT Group, Babcock International Group
Baukosten 1,95 [1] bis 2,5 [2] Mrd. £ (geschätzt)
Kiellegung 26. Mai 2011
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
284 m (Lüa)
Breite 73 m
Tiefgang max. 11 m
Verdrängung maximal: 65.600 t
 
Besatzung 1.450 Mann
Maschine
Maschine 2 × Rolls-Royce-MT30-Gasturbinen
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
72.000 kW (97.893 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
27 kn (50 km/h)
Bewaffnung
  • 4 × Phalanx
  • 4 × 3,0-cm-Geschütze
  • max. 46 Flugzeuge und Hubschrauber

Die HMS Prince of Wales ist der zweite neue Flugzeugträger der Queen-Elizabeth-Klasse der Royal Navy. Das Schiff wird in gleicher Konfiguration wie ihr Schwesterschiff, die Queen Elizabeth, in Dienst gestellt werden und zusammen mit seiner Schwester die drei Flugzeugträger der Invincible-Klasse ersetzen.

Konstruktion

Der Flugzeugträger sollte zunächst im STOVL-Design entstehen. Die gesamte Konstruktion ist jedoch so ausgelegt, dass Fangseile und Startkatapulte für den Einsatz als CTOL-Flugzeugträger problemlos nachgerüstet werden könnten. Im Oktober 2010 gab die Regierung sogar bekannt, dass der Träger gleich in der CTOL-Konfiguration gebaut werden soll, die Pläne wurden aber 2012 wieder verworfen, Details siehe im Artikel über die Klasse.

Laut den am 25. Juli 2007 vom Verteidigungsministerium veröffentlichten Daten wird das Schiff folgende Abmessungen haben:

  • Länge: 284 m
  • Breite: 73 m
  • Verdrängung: 65.000 Tonnen
  • Geschwindigkeit: 27 Knoten
  • Besatzung: 1.450 (inkl. Flugpersonal)
  • Flugzeuge: 46 (max.)

Flugzeuge

Als Ersatz für den Hawker Siddeley Harrier wird Großbritannien neue Kampfflugzeuge vom Typ F-35B Lightning II (STOVL) anschaffen. Der Flugzeugträger soll regulär mit lediglich zwölf dieser Jets sowie einigen Hubschraubern wie der Merlin für den Transport von Personal und Material belegt sein.

Grundsätzlich richtet sich die Zusammensetzung der Air Group jedoch nach der jeweiligen Mission. Als Strike Carrier können maximal 36 Lightnings eingeschifft werden. Falls vermehrt Transport- oder Kampfhubschrauber benötigt werden, können bis zu 40 Hubschrauber, beispielsweise Chinook, Merlin oder Apache, an Bord genommen werden. Die Anschaffung neuer Flugzeuge oder Hubschrauber zur Luft- und Seeaufklärung ist geplant, hier kämen unter anderem der amerikanische V-22 Osprey sowie eine AEW-Variante des Merlin in Frage.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: HMS Prince of Wales  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. First Sea Lord welcomes aircraft carrier decision. Ministry of Defence, 26. Juli 2007, archiviert vom Original am 12. März 2010, abgerufen am 3. Dezember 2015.
  2. Navy carriers '£1bn over budget'. BBC, 29. Juni 2009, archiviert vom Original am 3. Dezember 2015, abgerufen am 3. Dezember 2015.

Kategorien: BAE Systems | Queen-Elizabeth-Klasse (2014)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/HMS Prince of Wales (R09) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.