H8 (Hochhaus) - LinkFang.de





H8 (Hochhaus)


H8
Holz 8
Basisdaten
Ort: Bad Aibling
Bauzeit: 2011–2011
Eröffnung: 2011
Baustil: Modern
Architekt: Architekturbüro Schankula
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Eigentumswohnungen und Büros
Wohnungen: 9
Bauherr: B&O Wohnungswirtschaft
Technische Daten
Höhe: 25 m
Höhe bis zum Dach: 25 m
Etagen: 8
Aufzüge: 1
Geschossfläche: 803 m²
Baustoff: Holz, Beton
Höhenvergleich
Bad Aibling: 1. (Liste)
Anschrift
Stadt: Bad Aibling
Land: Deutschland

Das Gebäude H8 ist ein Holz-Hochhaus, das im Jahre 2011 in der oberbayerischen Stadt Bad Aibling errichtet wurde. Zusammen mit dem Gebäude E3 in Berlin zählt es zu den höchsten Holzgebäuden Deutschlands.

Konstruktion

Das Gebäude wurde als Holztafelbau in Rahmenbauweise aufgeführt. Die Konstruktion entstand in Zusammenarbeit mit dem Münchener Architekturbüro Schankula, regionalen Betrieben, der TU München und der Hochschule Rosenheim. Bei der Konzeption des Bauwerks der Gebäudeklasse 5 waren wegen der hölzernen Bauweise besonders hohe Anforderungen an Brandschutz, Statik und Schallschutz zu erfüllen.

Aus Gründen des Brandschutzes musste das Treppenhaus in Stahlbetonbauweise errichtet werden. Ansonsten wurde das Haus aus vorgefertigten hölzernen Blockständerwänden aufgebaut. Die Verkleidung der Fassade wurde geschossweise mit einem Metallwinkel unterbrochen, um eine Brandweiterleitung über die Fassade zu verhindern.[1]

Die Höhe des Gebäudes liegt bei 25 m, so dass es die Definition eines Hochhauses erfüllt. Es beherbergt Eigentumswohnungen und Büros, die nutzbare Fläche liegt bei 803 m2.[2]

Geschichte

Auf dem Gelände befand sich bis zum Jahre 2004 die geheimdienstlich genutzte Bad Aibling Station (auch als Field Station 81 bezeichnet). Nachdem die Einrichtung aufgelassen worden war, wurde das Areal zu einem ökologisch ausgerichteten Stadtteil (Nullenergiestadt Mietraching) umgestaltet. Auf Grund der Erfahrungen mit etwas kleineren Holz-Hochbauten wie dem benachbarten viergeschossigen H4 wurde das Gebäude H8 von der Baugesellschaft B&O Wohnungswirtschaft als beispielhaftes Neubauprojekt geplant und ausgeführt.

Das für H8 und die benachbarten Gebäude der „City of Wood“ verwendete Bausystem wurde im Jahre 2013 mit dem Anerkennungspreis des Deutschen Holzbaupreises ausgezeichnet.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vorgefertigtes Bauen mit Holz, Artikel des Architekturporstals DETAIL, 14. Juni 2012 und Heft 6/2012
  2. Eintrag in der Architekturdatenbank Phorio
  3. Informationsdienst Holz: Deutscher Holzbaupreis 2013. Katalog der Preisträger , S. 34.

Kategorien: Bauwerk in Bad Aibling | Bauwerk aus Holz | Bauwerk der Moderne in Bayern | Hochhaus in Bayern | Hochhaus in Europa | Erbaut in den 2010er Jahren

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/H8 (Hochhaus) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.