Gustav Henckell - LinkFang.de





Gustav Henckell


Gustav Henckell (* 21. Juni 1859 in Bodenfelde; † 18. Januar 1942 in Lenzburg) war ein deutsch-schweizerischer Konservenfabrikant.[1]

Leben

Seine Eltern waren der Landwirt, Bürgermeister und Kaufmann Arnold Heinrich Henckell und Bertha Elise Auguste, eine Tochter des Carl Franz Theodor Piderit (1789–1848).[2][3] Sein jüngerer Bruder, der Dichter Karl Henckell, wurde 1864 in Hannover geboren. Ihr Untermieter war Friedrich Wilhelm Wedekind, Vater des Dichters Frank Wedekind.

Gustav Henckell besuchte die Realschule in Hannover und machte eine kaufmännische Lehre. Er begann seine Karriere als Reisender für die Conservenfabrik München von Dr. W. Nägeli, des Sohnes von Carl Wilhelm von Nägeli, Walter (* 1851 in Zürich). Die Fabrik experimentierte erstmals mit Glaskonserven und wurde um 1883 nach Mainz-Mombach verlegt.[4][5]

Im Frühherbst 1885 traf er in einem Gasthof in Einsiedeln seinen hannoverschen Schulfreund Gustav Zeiler, der als Obergärtner in der Baumschule von Otto Großmann in Aarau arbeitete. 1886 gründeten sie in einer gemieteten Spenglerhalle in Lenzburg die Konservenfabrik Henckell, Zeiler & Cie. und kamen zum 15. Juni mit Erbsenkonserven auf den Markt. Zum Ende des Gründungsjahres trat Karl Roth als Kommanditär ein.[6]

Nach dem Tod von Zeiler im Jahr 1889 änderte er den Fabriknamen in Henckell & Roth und heiratete im Februar 1897 Zeilers Witwe, Emilie Philippine (geb. Schauwecker). Den 1887 geborenen Sohn Gustav aus der Ehe mit Zeiler zog das Ehepaar Henckell, dessen Ehe kinderlos blieb, gemeinsam auf. Um 1900 baute Henckell seine Villa in der Angelrainstrasse 2.[7]

1910 entstand der Markenname Hero.[8] Bis 1911 wurden die baulichen Anlagen wegen der stetigen Ausdehnung des Verkaufs beträchtlich erweitert, doch führte der Erste Weltkrieg zu einem jähen Einbruch des Geschäfts. Auch der Zweite Weltkrieg stellte, u.a. wegen der Zuckerknappheit, für die Firma eine grosse Herausforderung dar.[9] 1915 erwarb Henckell das Bürgerrecht von Lenzburg.[1]1937 zog der Unternehmer sich aus seinem Geschäft zurück. Er starb an den Folgen eines Unfalls, den er zwei Tage zuvor auf der vereisten Strasse erlitten hatte. Seine Witwe folgte ihm am 5. Februar 1942 in den Tod.[10]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Andreas Steigmeier: Henckell, Gustav im Historischen Lexikon der Schweiz
  2. Fritz Hüser: Henckell, Karl Friedrich. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 8, Duncker & Humblot, Berlin 1969, ISBN 3-428-00189-3, S. 519 f. (Digitalisat ). – Artikel zum Bruder Gustav Henckells
  3. Franz Karl Theodor Piderit (1789–1848), Rektor des Gymnasiums in Hersfeld, Archivrat in Kassel; bei genealogy.net
  4. opus.kobv.de (PDF; 8,5 MB)
  5. Ernst Wunschmann: Nägeli, Karl Wilhelm von. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 52, Duncker & Humblot, Leipzig 1906, S. 573–582.
  6. Andreas Steigmeier: Hero im Historischen Lexikon der Schweiz
  7. vamus.ch
  8. heroch.ch
  9. Emil Braun: Gustav Henckell 1859-1942 in: Lenzburger Neujahrsblätter 1943, S. 46
  10. Emil Braun: Gustav Henckell 1859-1942 in: Lenzburger Neujahrsblätter 1943, S. 50

Weblinks


Kategorien: Gestorben 1942 | Geboren 1859 | Schweizer | Deutscher | Mann | Unternehmer (20. Jahrhundert) | Unternehmer (19. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav Henckell (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.