Grube Caroline - LinkFang.de





Grube Caroline


Grube Caroline
Allgemeine Informationen zum Bergwerk
Lageplan
Informationen zum Bergwerksunternehmen
Betriebsbeginn etwa 12. Jh.
Betriebsende 1794
Nachfolgenutzung Besucherbergwerk
Geförderte Rohstoffe
Abbau von Silber und Blei
Geographische Lage
 
Gemeinde Sexau
Landkreis (NUTS3) Emmendingen
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
p2

Die Grube Caroline im Eberbächle, einem Seitental des Brettenbachs, ist ein ehemaliges Silberbergwerk in Sexau (Schwarzwald), das heute als Besucherbergwerk zugänglich ist. Die Grube wird seit 1987 von ehrenamtlichen Helfern freigelegt und unterhalten. Sie liegt innerhalb des Bergbaugebiets von Sexau und Freiamt.

Die ältesten Teile der Grube Caroline stammen mit einiger Sicherheit aus dem 11. bis 13. Jahrhundert, beschränken sich aber auf die obersten Teufen. Konkrete Hinweise auf ältere Betriebsperioden, etwa in römischer Zeit, fehlen. Der größte Teil des Grubengebäudes, einschließlich der Schächte und des Erbstollens stammt aus dem 16. Jahrhundert. Besonders bemerkenswert ist das mit originalem Holzausbau und Haspelstützen erhaltene Gesenk auf der sechsten Sohle der Grube, das dendrochronologisch auf 1528/30 datiert wurde.

Eine letzte umfangreiche Betriebsphase erfolgte zwischen 1771 und 1794. Aus dieser Zeit stammt auch der Name der Grube: Sie ist nach der Gemahlin des badischen Markgrafen Karl Friedrich, Caroline Luise von Hessen (1723–1783) benannt.

Literatur

  • Die Erz- und Mineralgänge im alten Bergbaurevier „Freiamt-Sexau“ (Mittlerer Schwarzwald) (Abhandlungen des Geologischen Landesamtes Baden-Württemberg 14), Freiburg i. Br. 1994.
  • Wolfgang Werner, Volker Dennert: Lagerstätten und Bergbau im Schwarzwald. Herausgabe durch Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau, Baden-Württemberg, Freiburg im Breisgau, 2004, ISBN 3-00-014636-9, S. 219-230.
  • Haasis-Berner, Andreas: Gold und Silber lieb' ich sehr... Die Geschichte des Bergbaus rund um den Kandel (Elz-, Glotter-, Simonswälder- und Brettenbachtal). Online

Weblinks

 Commons: Grube Caroline  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Schaubergwerk | Stillgelegtes Bergwerk in Baden-Württemberg | Silberbergwerk | Sexau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Grube Caroline (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.