Große Aschkoppe - LinkFang.de





Große Aschkoppe


Große Aschkoppe
}
Höhe 639,8 m ü. NN [1]
Lage bei Hundsdorf;
Landkreis Waldeck-Frankenberg, Nordhessen, Deutschland
Gebirge Kellerwald
 

Die Große Aschkoppe nahe Haina im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Nordhessen ist mit 639,8 m ü. NN [1] nach Wüstegarten und Hohem Lohr der dritthöchste Berg des Mittelgebirges Kellerwald und gilt als Hundsdorfer Hausberg.

Geographie

Lage

Die Große Aschkoppe liegt im Naturpark Kellerwald-Edersee. Der Gipfel des bewaldeten Bergs erhebt sich etwa 3 km östlich von Löhlbach, einem nördlichen Gemeindeteil von Haina, zu dessen Gebiet der Berg überwiegend gehört. Über die Ostflanke verläuft die Grenze zu Bad Wildungen, dessen südwestlicher Stadtteil Hundsdorf rund 1,5 km (je Luftlinie) nordnordöstlich des Gipfels liegt.

An der Kleinen Aschkoppe (606,8 m ), dem Westausläufer der Großen Aschkoppe, entspringt der Eder-Zufluss Wesebach. Am Hain (ca. 570 m ), einem südwestlichen Ausläufer des Bergs, liegt die Quelle des Gehlinger Bachs, dem ersten rechten Zufluss der Wohra; etwas nördlich des Bergs entspringt der Schwalm-Zufluss Urff.

Wasserscheide

Über den Süd(west)fuß der Großen Aschkoppe verläuft ein Abschnitt der sehr langgestreckten Rhein-Weser-Wasserscheide, die dort ihre Richtung von Süd-Nord (vom Vogelsberg) nach Ost-West (zum Rothaargebirge) ändert. Während zum Beispiel das Wasser des Gehlinger Bachs in zumeist südwestlicher Richtung über die Wohra, Ohm und Lahn dem Rhein zufließt, fließt das Wasser der Urff in überwiegend nordöstlicher Richtung über Schwalm, Eder und Fulda zur Weser.

Naturräumliche Zuordnung

Die Große Aschkoppe gehört in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Westhessisches Berg- und Senkenland (Nummer 34) in der Haupteinheit Kellerwald (344) zum Naturraum Mittelkellerwald (344.1).

Verkehrsanbindung und Wandern

Die Bundesstraße 253 verläuft im Abschnitt Hundsdorf–Löhlbach rund 1,3 km nordwestlich etwa in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung an der Großen Aschkoppe vorbei, über deren Ostflanke im Abschnitt Hundsdorf–Hüttenrode in Nord-Süd-Richtung der Diemel-Eder-Weg verläuft.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Große Aschkoppe (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.