Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals - LinkFang.de





Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals


Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals
FCI-Standard Nr. 107
  • Gruppe 7: Vorstehhunde
  • Sektion 1: Kontinentale Vorstehhunde
1.3 Typ 'Griffon'
Ursprung:

Frankreich

Alternative Namen:

Griffon à Poil Dur, Griffon Korthals

Widerristhöhe:

Rüden ca. 55–60 cm
Hündinnen ca. 50–55 cm

Liste der Haushunde

Der Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse (FCI-Gruppe 7, Sektion 1.3, Standard Nr. 107). Die Rasse heißt auf deutsch: Französischer Rauhhaariger Vorstehhund (Korthals). Meist wird sie verkürzt als Griffon à Poil Dur bezeichnet; sie ist daneben auch unter dem Namen Griffon Korthals oder Korthals Griffon bekannt.

Herkunft und Geschichtliches

Diese rauhaarige Jagdhundrasse wurde von dem in Deutschland lebenden Niederländer Eduard Korthals im ausgehenden 19. Jahrhundert aus vielen europäischen Hunderassen dieses Jagdhundtyps herausgezüchtet. Nach 15 Jahren schaffte er es, einen nach Aussehen und Leistung einheitlichen Stamm zu schaffen und 1886 einen Standard festzulegen, der 1929 erst revidiert wurde. Korthals selbst wollte keine Auftrennung der rauhaarigen Vorstehhunde in Stichelhaar, Drahthaar und Korthals Griffon. Ein Antrag in dieser Richtung scheiterte 1888. Die Unterschiede zwischen Deutsch Drahthaar, Deutsch Stichelhaar und Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals sind selbst für Fachleute nur sehr schwer, allenfalls über die Haarstruktur, festzustellen. Obwohl die Zucht in Deutschland geschah wird die Rasse als französische geführt.[1]

Das französische Wort Griffon bedeutet „Rauhaar“ und ist die Bezeichnung für das rauhaarige Haarkleid.[2]

Beschreibung

Bis 60 cm großer schwerer Jagdhund, dunkel, kastanienbraun oder stahlgrau. Sein Haar ist hart und derb, erinnert beim Anfassen an Wildschweinborsten. Die Schlappohren sind mittelgroß und vorne anliegend.

Verwendung

Diese Hunderasse wird als Jagd- und Vorstehhund auch für die Schweißarbeit verwendet.

Einzelnachweise

  1. Hans Räber: Enzyklopädie der Rassehunde. Band 2: Terrier, Laufhunde, Vorstehhunde, Retriever, Wasserhunde, Windhunde. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2001, ISBN 3-440-08235-0, S. 586 ff.: Der Korthals Griffon.
  2. Internetseite des Griffon-Clubs

Weblinks

 Commons: Griffon à Poil Dur  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Griffon d’arrêt à poil dur – Korthals (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.