Grete Weiskopf - LinkFang.de





Grete Weiskopf


Grete Weiskopf (geborene Margarete Bernheim, Pseudonym: Alex Wedding, * 11. Mai 1905 in Salzburg; † 15. März 1966 in Saalfeld/Saale) war eine Kinderbuchautorin.

Leben

Seit 1925 verdiente Grete Bernheim ihr Geld als Stenotypistin, Buchhändlerin oder Bankangestellte in Berlin. 1928 heiratete sie den aus der Tschechoslowakei stammenden Autor Franz Carl Weiskopf, Mitglied der KPD und des Bundes proletarisch-revolutionärer Schriftsteller (BPRS), und zog mit ihm nach Berlin. 1931 erschien unter dem Pseudonym Alex Wedding im Malik-Verlag ihr erstes Kinderbuch, Ede und Unku, das bei der Bücherverbrennung 1933 in Deutschland mit vernichtet wurde. Es wurde 1980 bei der DEFA unter dem Titel Als Unku Edes Freundin war verfilmt. 1933 floh sie mit ihrem Mann nach Prag und 1939 über Paris nach New York.

Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte sie mit ihrem Gatten 1949 kurzfristig nach Prag zurück. Noch im selben Jahr begann ihr Mann eine Tätigkeit im diplomatischen Dienst, und sie zogen nach Washington, D.C. und 1949/50 nach Stockholm. Von 1950 bis 1952 lebten sie in der Volksrepublik China, wo Alex Wedding als Übersetzerin und Korrespondentin arbeitete. Von 1953 bis zu ihrem Tode lebte sie in der DDR, u. a. im „Haus des Kindes“ am Strausberger Platz in Berlin.

Leistungen

In der DDR verfasste sie Kinder- und Jugendbücher, Erzählungen, Reportagen und zahlreiche Beiträge. Ihre beiden erfolgreichsten Bücher Ede und Unku und Das Eismeer ruft (beide erschienen im Malik-Verlag) wurden verfilmt. Alex Wedding gilt als Wegbereiterin der sozialistischen Kinder- und Jugendliteratur.

Ehrungen

Werke

  • Ede und Unku. Malik-Verlag, Berlin 1931
  • Das Eismeer ruft. Malik-Verlag, London 1936
  • Die Fahne des Pfeiferhänsleins. 1948 (Jugendbuch über den fränkischen Prediger Hans Böhm)
  • Söldner ohne Sold. Ein Roman für die Jugend. 1948 (ab der 2. Aufl. 1951 unter dem Titel Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck)
  • Das eiserne Büffelchen. 1952
  • Die Drachenbraut. Chinesische Volksmärchen. 1961
  • Hubert, das Flusspferd. (Anknüpfend an ein tatsächliches Ereignis, die Wanderung des Flusspferdes Huberta durch Südafrika)
  • Im Schatten des Baobab. Märchen und Fabeln aus Afrika. Alfred Holz Verlag, Berlin 1965

Filmografie

Literarische Vorlagen
Drehbuch

Literatur

  • Hermine Scheibe: Alex Weddings künstlerischer und literaturtheoretischer Beitrag zur Entwicklung der sozialistischen deutschen Kinderliteratur. DDR-Zentrum für Kinderliteratur, Berlin 1976 (= Schriftenreihe zur Kinderliteratur; 2)
  • Susanne Blumesberger, Ernst Seibert: Alex Wedding (1905–1966) und die proletarische Kinder- und Jugendliteratur. Praesens Verlag, Wien 2007, ISBN 3706903636
  • Astrid Fernengel: Kinderliteratur im Exil, Tectum, Marburg, 2008, Diss. TU Berlin 2006
  • Jürgen Kaulfuß, Bernd-Rainer BarthWedding, Alex (eigtl. Grete Weiskopf) . In: Wer war wer in der DDR? 5. Ausgabe. Band 2, Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-561-4.
  • Manfred Orlick: Reminiszenz an Alex Wedding (zum 50. Todestag), Ossietzky, Heft 6, 2016, S. 208-210

Weblinks

 Commons: Alex Wedding  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Träger des Goethepreises der Stadt Berlin | Träger des Vaterländischen Verdienstordens in Silber | Träger des Nationalpreises der DDR II. Klasse für Kunst und Literatur | Emigrant aus dem Deutschen Reich zur Zeit des Nationalsozialismus | Mitglied der Akademie der Künste (DDR) | Gestorben 1966 | Geboren 1905 | KPD-Mitglied | DDR-Literatur | Deutscher | Frau | Autor | Literatur (20. Jahrhundert) | Kinder- und Jugendliteratur | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Grete Weiskopf (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.