Grenzwissenschaft - LinkFang.de





Grenzwissenschaft


Der Begriff Grenzwissenschaft wird in mehreren verschiedenen Definitionen verwendet:

  • als Alternativbegriff zu Parawissenschaften und Kryptowissenschaften [1]
  • als Bezeichnung für Wissenschaften, die gleichzeitig zwei benachbarte Wissenschaftsbereiche berühren und
  • als die Wissenschaft um Grenzen.

Grenzwissenschaft als Alternativbegriff für Para- und Kryptowissenschaften

Der Begriff wird praktisch als Alternativbegriff zu Para- und Kryptowissenschaften verwendet. Hier handelt es sich um Ideen, die eine wissenschaftliche Basis haben, bei denen ein allgemein akzeptierter Forschungserfolg aber noch ausständig ist. Ein Beispiel dafür ist der Titel des Buchs "Grenzwissenschaftliche Versuche"[2], in dem es um die Wirkung von Amuletten, Levitation, Geister-Photographie u.ä. geht.

Grenzwissenschaft als Naturwissenschaft mehrerer Wissenschaftsbereiche

Als Grenzwissenschaften werden die Wissenschaftsbereiche bezeichnet, die sowohl zu dem einen als auch zu dem anderen von zwei benachbarten Wissenschaftsbereichen gehören können – Beispiele wären Biophysik (Biologie/Physik), Geographie (Soziologie, Geologie, ...)

Peter Lang, internationale Verlag der Wissenschaften, bezeichnet die "Historische Geographie auf dem Gebiet der lebensweltlichen Umweltforschung" zum Beispiel als Grenzwissenschaft zwischen Geografie und Geschichte.[3]

Das TRB bezeichnet in der Zusammenfassung eines Buchs des Hogrefe Verlags die Kriminologie als Grenzwissenschaft der Wissenschaftsbereiche Strafrecht und Sozialwissenschaft.[4]

Wissenschaft der Grenzen

Die Universität St. Gallen veröffentlichte einen Aufsatz zum Einfluss von Grenzen auf Wirtschaft und die Entwicklung von Räumen. Im Vorwort wird die Regionalwissenschaft (also die Wissenschaft um Regionen) "im gewissen Maße" den Grenzwissenschaften zugeordnet.[5]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Vergl. zu Definitionen dieser beiden Begriffe: Marcello Truzzi, „Was ist Anomalistik? “ (1999); bei: Gesellschaft für Anomalistik (abgerufen: 2. Juni 2015)
  2. Willy Schrödter: Grenzwissenschaftliche Versuche. Reichl Verlag, ISBN 3-87-667714-9.
  3. Frankfurt/M., Bern, New York, Paris, 1988. 366 S.; Europäische Hochschulschriften: Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften. Bd. 369, Abstract
  4. "Rechtliche und kriminologische Aspekte der Verkehrsdelinquenz" bei TRB.org . Abgerufen am 30. Juli 2013
  5. Scherer, Roland: Grenzen - ein konstituierendes Merkmal des Regionalen . In: IMPacts 2011 (2011), Nr. 02, S. 15-17.

Kategorien: Wissenschaftskategorie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Grenzwissenschaft (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.