Gregor Wurst - LinkFang.de





Gregor Wurst


Gregor Wurst (* 1964 in Münster) ist ein deutscher katholischer Professor für Kirchengeschichte an der Universität Augsburg. Seine Schwerpunkte sind Alte Kirchengeschichte und Patrologie.

Leben

Das Studium der katholischen Theologie, Koptologie, Ägyptologie an den Universitäten Münster, Freiburg im Üechtland und Genf schloss er 1989 als Magister artium ab. Von 1990 bis 2001 war er wissenschaftlicher Assistent am patristischen Seminar der Universität Freiburg (Schweiz) bei Dirk Van Damme, Otto Wermelinger und Franz Mali. Er wurde 1994 mit der Arbeit Das Bêmafest der ägyptischen Manichäer an der Westfälischen Wilhelms-Universität mit dem Prädikat summa cum laude promoviert. Das theologische Lizentiat erwarb er 1998 mit der Arbeit Untersuchungen zu Leben und Werk des Faustus von Mileve. Seine Habilitationsschrift Die Homilie De anima et corpore, ein Werk des Meliton von Sardes? Einleitung, synoptische Edition, Übersetzung, Kommentar wurde von der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Freiburg (Schweiz) 2000 angenommen. Heisenberg-Stipendiat der DFG war er von 2001 bis 2004. Er vertrat von 2003 bis 2004 den Lehrstuhl Katholische Theologie mit dem Schwerpunkt Historische Theologie an der Universität Siegen und von 2004 bis 2006 den Lehrstuhl Kirchengeschichte, unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirchengeschichte und Patrologie an der Universität Augsburg. Seit dem 1. August 2006 ist er Ordinarius für Kirchengeschichte, unter besonderer Berücksichtigung der Alten Kirchengeschichte und Patrologie an der Universität Augsburg. Von 2007 bis 2013 war er Dekan der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Augsburg.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • mit Andreas Kessler, Thomas Ricklin (Hg.): Peregrina Curiositas. Eine Reise durch den orbis antiquus. Zu Ehren von Dirk Van Damme. (Novum testamentum et orbis antiquus; Band 27). Universitäts-Verlag/Vandenhoeck und Ruprecht, Freiburg i.Ü./Göttingen 1994, ISBN 3-525-53929-0.
  • mit Cäcilia Fluck, Lucia Langener, Siegfried Richter, Sofia Schaten (Hg.): Divitiae Aegypti. Koptologische und verwandte Studien zu Ehren von Martin Krause. Dr. Ludwig Reichert, Wiesbaden 1995, ISBN 9783882268355.
  • Das Bêmafest der ägyptischen Manichäer (Arbeiten zum spätantiken und koptischen Ägypten; Band 8). Oros Verlag, Altenberge 1995, ISBN 3-89375-111-4. (= Dissertation)
  • mit Martin Krause (Hg.): Ps. 2, Fasc. 1. Die Bema-Psalmen (Corpus fontium Manichaeorum; Band 1). Brepols, Turnhout 1996, ISBN 2-503-50526-0.
  • Die Homilie De anima et corpore, ein Werk des Meliton von Sardes? Einleitung. Synoptische Edition. Übersetzung. Kommentar. I. Synoptische Edition. Übersetzung. II. Einleitung. Kommentar. Freiburg i.Ü. 2000. (= maschinenschriftliche Habilitationsschrift)
  • mit Otto Wermelinger, Marie-Anne Vannier (Hg.): Anthropos Laïkos. Mélanges Alexandre Faivre à l’occasion de ses 30 ans d'enseignement. (Paradosis; Band 44). Editions Universitaires Fribourg, Freiburg i.Ü. 2000, ISBN 978-2827108824.
  • mit Otto Wermelinger, Johannes van Oort (Hg.): Augustine and Manichaeism in the Latin West. Proceedings of the Fribourg-Utrecht International Symposium of the IAMS. (Nag Hammadi and Manichaean Studies; Band 49). Brill, Leiden 2001, ISBN 9789004114234.
  • mit Rodolphe Kasser, Marvin Meyer (Hg.): The Gospel of Judas from Codex Tchacos. National Geographic Society, Washington DC 2006, ISBN 978-1-4262-0042-7.
  • mit Rodolphe Kasser, Marvin Meyer (Hg.): The Gospel of Judas. Together with the Letter of Peter to Philip, James, and a Book of Allogenes from Codex Tchacos. Critical Edition. National Geographic Society, Washington DC 2007, ISBN 9781426201912.
  • mit Günter Hägele, Markus Stein (Hg.): Novum opus ex veteri. Vom Judas-Evangelium zur Furtmeyr-Bibel; biblische und apokryphe Handschriften aus Spätantike und Mittelalter. Katalog zur Ausstellung in der Universitätsbibliothek Augsburg, 13. Januar bis 30. April 2010. Universitätsbibliothek Augsburg, Augsburg 2010, ISBN 978-3-936504-04-0.
  • mit Günter Hägele, Markus Stein (Hg.): Judasevangelium und Codex Tchacos. Studien zur religionsgeschichtlichen Verortung einer gnostischen Schriftensammlung. (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament; Band 297). Mohr Siebeck, Tübingen 2012, ISBN 978-3-16-150794-6.
  • mit Andreas Merkt, Günther Wassilowsky (Hg.): Reformen in der Kirche. Historische Perspektiven. (Quaestiones disputatae; Band 260). Herder, Freiburg/Basel/Wien 2014, ISBN 978-3-451-02260-9.

Weblinks


Kategorien: Patristiker | Hochschullehrer (Universität Augsburg) | Römisch-katholischer Theologe (21. Jahrhundert) | Römisch-katholischer Theologe (20. Jahrhundert) | Geboren 1964 | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gregor Wurst (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.