Grambow (Vorpommern) - LinkFang.de





Grambow (Vorpommern)


Wappen Deutschlandkarte
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-GreifswaldVorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/Landkreis existiert nicht
Amt: Löcknitz-Penkun
Höhe: 34 m ü. NHN
Fläche: 34,87 km²
Einwohner: 905 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 17322, 17329 (Ladenthin)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 039749
Kfz-Kennzeichen: VG, ANK, GW, PW, SBG, UEM, WLG
Gemeindeschlüssel: 13 0 75 038
Adresse der Amtsverwaltung: Chausseestraße 30
17321 Löcknitz
Webpräsenz: www.amt-loecknitz-penkun.de
Bürgermeister: Mirko Ehmke
}

Grambow ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald im Osten Mecklenburg-Vorpommerns (Deutschland). Sie gehört zum Amt Löcknitz-Penkun mit Sitz in der Gemeinde Löcknitz.

Geografie

Die Gemeinde Grambow liegt im Grundmoränengebiet zwischen dem Randowbruch an der Landesgrenze zu Brandenburg und dem unteren Odertal nahe Stettin (Szczecin). Das hügelige Gelände erreicht 75 m ü. NN (südöstlich von Ladenthin).

Gemeindegliederung

Ortsteile
  • Grambow
  • Neu-Grambow
  • Schwennenz
  • Sonnenberg
  • Ladenthin
Wohnplätze
  • Grambow Bahnhof
  • Grambow-Ausbau
  • Schwennenz-Ausbau

Geschichte

Anfang 1930 war Grambow noch eine Landgemeinde im Landkreis Randow. Sie bestand aus den drei Ortsteilen Grambow, Bahnhof Grambow und Dampfmühle Grambow.[2]

Einwohnerentwicklung

Von 1993 bis 2004 hat sich die Einwohnerzahl der Gemeinde um über 10 % verringert (von 1.152 auf 974).

Jahr Grambow Neu-Grambow Schwennenz Sonnenberg Ladenthin Quelle[3]
1900 310 412 177 307 [4]
1925 387 401 207 292 [5][6][7]
1933 430 361 177 261 [5][6]
1939 416 358 197 278 [5][6]
1990 1208
1995 1125
2000 1090
2005 1032
2010 980
2014 905

Nach dem Zensus 2011 hat die Gemeinde einen Ausländeranteil von 12,4 %, wovon alle polnische Staatsbürger sind.[8]

Politik

Bürgermeister

  • Hans-Jürgen ten Hompel
  • seit vor 2006 Mirko Ehmke

Sehenswürdigkeiten

  • In der Gemeinde Grambow steht eine aus Feldsteinen erbaute Dorfkirche, die mehrere hundert Jahre alt ist.
  • Kennzeichnend für die Ortsteile Ladenthin, Schwennenz und Sonnenberg sind die über 700 Jahre alten Feldsteinkirchen.
  • Das Biotop Hägesee-Verlandungsmoor befindet sich der näheren Umgebung.
  • Grambow hat mit einem 300 Jahre alten Maulbeerbaum ein besonderes Naturdenkmal zu bieten.

Verkehrsanbindung

Durch die Gemeinde Grambow führt die Bundesstraße 113.

Der Bahnhof Grambow liegt etwa 500 Meter nordöstlich des Hauptortes an der Bahnstrecke Bützow–Szczecin und ist der letzte vor der polnischen Grenze.

Wenige hundert Meter östlich des Ortsteils Schwennenz befindet sich ein Grenzübergang für Fußgänger nach Bobolin (Boblin) (Republik Polen).

Persönlichkeiten

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Grambow (Vorpommern)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2014 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Gemeinde Grambow auf kreis-randow.de
  3. Der Bevölkerungsstand nach Gemeinden und Kreisen in Mecklenburg-Vorpommern, zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres, in: SIS-Datenbank des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommerns.
  4. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900. Kreis Randow.
  5. 5,0 5,1 5,2 Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Kreis Randow.
  6. 6,0 6,1 6,2 Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Kreis Greifenhagen.
  7. Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990. Kreis Ueckermünde.
  8. Zensus 2011

Kategorien: Grambow (Vorpommern) | Ort im Landkreis Vorpommern-Greifswald | Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern | Ort in Pommern

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Grambow (Vorpommern) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.