Gräberfeld von Zvejnieki - LinkFang.de





Gräberfeld von Zvejnieki


Das Gräberfeld von Zvejnieki liegt auf einer kleinen Erhebung am Ufer des Burtnieker Sees im nördlichen Lettland, etwa 200 m von einer Siedlung der Narva-Kultur entfernt. Es ist das bestuntersuchte der baltischen mesolithischen Narva-Kultur. Mit über 300 meso- und neolithischen Gräbern aus dem 7. bis 3. Jahrtausend v. Chr. ist es zugleich das größte Gräberfeld aus dieser Zeit in Nordeuropa. Es liefert Informationen zur kulturellen Kontinuität vom Mesolithikum durch das Neolithikum bis in die Zeit der Schnurkeramik im 3. Jahrtausend mit ihren typischen Hockerbestattungen.

Die früheren Toten wurden ausgestreckt, in Felle gehüllt und mit Ocker bestäubt bestattet. Gelegentlich wurden Kollektivgräber mit zwei bis sechs Toten übereinander gefunden, wie bei den Bestattungen der Dnjepr-Donez-Kultur. Die Grabbeigaben bestanden aus Anhängern und Halsketten aus Eber-, Elch- und Hirschzähnen (Grandeln). Später kamen Anhänger aus Dachs-, Fuchs-, Hunde-, Marder- und Wolfszähnen sowie Anhänger und Perlen aus Bernstein hinzu. Geschnitzte Skulpturen aus Knochen zeigen Elchkühe und Vögel. In den Gräbern gefundene Vogelknochen lassen vermuten, dass den Toten Vögel ins Grab gelegt wurden. Einige Gräber wurden unter den Häusern gefunden. In Narva Nr. 1 waren ein Erwachsener und ein Kind unter dem Fußboden begraben. Schädel ohne Skelette fand man in Sventoji Nr. 23. Hier wurde unter den Schädelknochen ein Bernsteinanhänger entdeckt.

Das Gebiet um den See ist reich an archäologischen Fundstellen und spielt eine wichtige Rolle in der Archäologie Lettlands. Das bedeutendste Forschungsprojekt waren die Ausgrabungen von Francis Zagorskis in den 1960er und Anfang der 1970er Jahre, der mehr als 300 Begräbnisse freilegte. Ab 2005 wurden geologische und palaeoökologische Untersuchungen durchgeführt, um die Umweltgeschichte des Platzes zu erforschen. Der Fokus der archäologischen Ausgrabung lag auf der Beziehung zwischen der Siedlung und dem Gräberfeld. 2005 und 2006 wurden unausgegrabene Gebiete untersucht, um Siedlungsschichten zu identifizieren, die Zeitstellung zu bestimmen und neue Gräber ausfindig zu machen und auszugraben. Während die Mehrheit des Gräberfeldes bereits ausgegraben war, wurde ein Teil nicht untersucht. Von 2005 bis 2007 wurden 13 neue Gräber entdeckt und nach zeitgemäßem Standard untersucht.

Literatur

  • H. Duday et al.: L’Anthropologie “de terrain”: reconnaissanceet interprétation des gestes funéraires. In: E. Crubézy et al. (Hrsg.): Anthropologie et Archéologie : Dialogue sur les ensembles funéraires 1990 Bull. et Mém. de la Soc.D’Anthrop. de Paris. n. s., t. 2, no 3-4, pp:29-50.
  • L. Nilsson Stutz: Embodied Rituals and Ritualized Bodied. Tracing ritual practices in late Mesolithic burials In: Acta Archaeologica Lundensia, series in 8º, no 46. Lund: 2003
  • Zagorska, I. 2006. The history of research on the Zvejnieki site. In: L. Larsson & I. Zagorska (Hrsg.): Back to the Origin. New research in the Mesolithic-Neolithic Zvejnieki cemetery and environment, Northern Latvia. Acta Archaeologica Lundensia, Series in 8°, No. 52, pp: 5-24. Lund: Almqvist & Wiksell International. 2006

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gräberfeld von Zvejnieki (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.