Gosho Aoyama - LinkFang.de





Gosho Aoyama


Gosho Aoyama (jap. 青山 剛昌, Aoyama Gōshō, * 21. Juni 1963 in Daiei (heute: Hokuei), Präfektur Tottori) ist ein japanischer Manga-Zeichner.

Seinen ersten Manga mit dem Titel Chotto Mattete (ちょとまってて) veröffentlichte er 1986. Zu seinen wichtigsten Werken zählen unter anderem Yaiba, Kaito Kid und Detektiv Conan. Vor allem letztgenannte Serie, mit mittlerweile 89 Manga-Bänden, 823 Anime-Folgen und 20 Kinofilmen brachte Aoyama großen internationalen Ruhm und wirtschaftlichen Erfolg: So befand er sich z. B. im Jahr 2000 auf Platz drei der meistverdienenden japanischen Privatleute und im Jahr 2001 auf Platz sechs, 2004 war er neben Rumiko Takahashi der meistverdienende Mangaka.

Für Yaiba erhielt er 1993 den 38. Shōgakukan-Manga-Preis in der Kategorie „Kinder“ und für Detektiv Conan 2001 den 46. Shogakukan-Manga-Preis in der Kategorie Shōnen.

Gosho Aoyama betreibt neben dem Zeichnen von Manga auch Kendō und Baseball. Außerdem ist er nicht nur Fußball-, sondern auch ein großer Krimi-Fan, vor allem von Sherlock-Holmes-Romanen, deren Figuren und Motive er häufig in die Handlung von Detektiv Conan einfließen lässt.

Am 5. Mai 2005 heiratete er Minami Takayama,[1] Sängerin der japanischen Pop-Gruppe Two-Mix und Anime-Synchronsprecherin, die unter anderem die Hauptfigur Conan Edogawa im Anime zu Detektiv Conan synchronisiert. Am 10. Dezember 2007 berichteten japanische Zeitungen, dass sie sich haben scheiden lassen.[2]

Im Juni 2006 besuchte Aoyama auf Einladung von Egmont Manga und Anime den Comic-Salon Erlangen.

Werke

  • Chotto Mattete (1986)
  • Kaito Kid (seit 1988)
  • Yaiba (1989)
  • 3rd Base 4th (1993)
  • Aoyama Gōshō Tanpenshū (1994 und 2011[3], Kurzgeschichtenband)
  • Detektiv Conan (seit 1994)
  • Tell Me A Lie (2007)

Einzelnachweise

  1. Conan and Kiki Married. In: Anime News Network. 2. Juni 2005, abgerufen am 26. Mai 2008 (englisch).
  2. Conan's Voice Actress, Conan's Manga Creator Divorce (Updated). In: Anime News Network. 12. Dezember 2007, abgerufen am 26. Mai 2008 (englisch).
  3. Gosho Aoyama Short Stories. In: ConanWiki.org. 1. Juli 2015, abgerufen am 19. Juli 2015 (deutsch).

Weblinks


Kategorien: Mangaka | Geboren 1963 | Japaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gosho Aoyama (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.