Gorgo (Film) - LinkFang.de





Gorgo (Film)


Filmdaten
Deutscher TitelGorgo
OriginaltitelGorgo
ProduktionslandUK
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1961
Länge78 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieEugène Lourié
DrehbuchRobert L. Richards
Daniel James
ProduktionWilfred Eades
MusikAngelo Francesco Lavagnino
KameraFreddie Young
SchnittEric Boyd-Perkins
Besetzung
|
     | 
  }}

Gorgo ist ein britischer Science-Fiction-Film aus dem Jahre 1961 und eine der wenigen „Riesenmonster-Filmproduktionen“, die nicht aus den USA oder Japan stammen. Der Film wurde im Jahr 1961 von Eugène Lourié in Großbritannien inszeniert. Im deutschen Fernsehen wurde der Film auch unter dem Titel Gorgo – Die tödliche Bedrohung ausgestrahlt.

Handlung

Im Zentrum der Geschichte steht der junge Dinosaurier Gorgo, der vor der irischen Küste von Schatztauchern mit einer Tauchglocke als Köder eingefangen und auf ihrem Motorschiff MV Triton nach London gebracht wird, um dort in einem Zirkus als Attraktion präsentiert zu werden. Das Muttertier Ogra, auf der Spur Gorgos, überrascht die Menschen mit seinem Auftauchen. Es versenkt einen Zerstörer der Royal Navy und taucht schließlich in London auf. Obwohl die britische Armee und Luftwaffe mit Raketen, Panzern und zuletzt einem gigantischen Elektrozaun versuchen, Ogra zu töten, schlagen alle Angriffe fehl. Ogra findet Gorgo und kehrt mit ihm zurück ins Meer.

Hintergrund

Die Ausführung der Spezial-Effekte orientierte sich an den japanischen Godzilla-Filmen, indem man einen Menschen im Kostüm durch eine Miniaturkulisse bewegte. Gorgo ist einer der ersten Monster-Filme, die in Technicolor fotografiert wurden und seine Filmhandlung wurde als Vorlage für den Film Gappa genommen. Regisseur Lourié drehte noch weitere Monsterfilme, darunter Panik in New York (1953) und Das Ungeheuer von Loch Ness (1958).

Die deutsche Premiere war am 1. Juni 1961.

Ein großer Teil der Actionszenen, in denen Militär zum Einsatz kommt, besteht aus Stock Footage britischer und US-amerikanischer Herkunft. So gibt es einen (fiktiven) britischen Flugzeugträger HMS Royal Oak, von dem Flugzeuge mit US-amerikanischen Hoheitsabzeichen starten und landen.

Kritiken

  • ... Gorgo war Englands Antwort auf Inoshiro Hondas Monsterspektakel "Godzilla". Keine Frage, daß der Streifen, wie auch alle anderen seiner Art, von der bundesdeutschen Kritik verrissen wurde: Während sich der (evangelische) FILMBEOBACHTER völlig motivationslos fragte ob hier "etwa die Kampfkraft moderner Waffen verharmlost" oder die Armee "lächerlich gemacht" werden solle ("Auf die Idee, das Tier zu vergiften, kommt man nicht"), bemängelte der katholische Filmdienst das kleine bißchen an human touch, das Regisseur Lourie seinem Produkt beigab ... "Gorgo" ist ein spannender Thriller für Zwölfjährige, bei dessen Aktionen man zumindest 1960 wunderbar in einem Kinosessel versinken und Erdnüsse mampfen konnte.

Hahn/Jansen, Lexikon des Science Fiction Films, Bd. 1, S. 388f.

Literatur

Weblinks

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz: in: Lexikon „Filme im Fernsehen“ (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 316.
  2. Gorgo im Lexikon des internationalen Films

Kategorien: Seefahrt im Film | Britischer Film | Horrorfilm | Filmtitel 1961 | Science-Fiction-Film

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gorgo (Film) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.