Gollierplatz - LinkFang.de





Gollierplatz


Gollierplatz
Platz in München
Basisdaten
Ort München
Ortsteil Westend
Angelegt nach 1892
Einmündende Straßen Bergmannstraße, Trappentreustraße
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr, Radverkehr, Individualverkehr, ÖPNV
Platzgestaltung Nymphenbrunnen

Der Gollierplatz ist ein Platz im Münchener Westend.

Lage

Der Gollierplatz erstreckt sich in ostwestlicher Richtung zwischen der Trappentreustraße und der Bergmannstraße auf einer Fläche von ca. 10.000 m².

Geschichte

Der Platz trägt seit 1897 den Namen einer vermutlich bereits 1318 erloschenen Münchner Patrizierfamilie.[1]

Inmitten des Wohnviertels Westend gelegen, ist der Gollierplatz ein prominentes Beispiel für die Münchener Stadtplanung um die Jahrhundertwende. Ursprünglich als regelmäßig gestaltetes geometrisches Element in der netzartigen Alignementplanung vorgesehen, wurde der Platz sowie seine bauliche Umgebung 1892 nach dem Stadterweiterungswettbewerb neu konzipiert. Dabei wurde vor allem die Südseite aufgelockert und mit Durchblicken in Richtung Kiliansplatz versehen. Durch die spätere Bebauung mit geschlossenen, monumentalen Wohnanlagen entwickelte sich der Platz abermals in eine andere Richtung und das Malerische wurde überführt in eine strenge Sachlichkeit.

Zu den ersten Gebäuden des Platzes gehört die 1889 bis 1891 von Carl Hocheder errichtete zweiflügliche Schule auf der Südseite. Westlich des Schulgebäudes wurde 1901 bis 1903 von Gabriel von Seidl die Pfarrkirche St. Rupert im neuromanischen Stil erbaut. Erst 1926 wurde das mit einem Walmdach versehene Pfarrhaus von Ludwig Naneder hinzugefügt. 1902 entstand das auffällige Eckhaus Kiliansplatz 6 mit zwei Staffelgiebeln und einem Eckerker im Stil der Neurenaissance. Auf der Nordseite des Gollierplatzes folgten Anfang des 20. Jahrhunderts einige Mietshäuser im späten Jugendstil.

Nach Ende des Ersten Weltkrieges wurde die Nordseite des Platzes zwischen Ganghoferstraße, Geroltstraße und Bergmannstraße von Naneder mit mehreren monumentalen Wohnblocks geschlossen. Noch größere Wohnanlagen mit Innenhöfen entstanden auf der Südseite zwischen Gollierstraße, Kazmairstraße, Geroltstraße und Ganghoferstraße im Stil der 1920er Jahre. 1925 bis 1927 folgte im Südosten das in Ziegelbauweise erbaute Ledigenheim von Theodor Fischer, eines der wichtigsten Münchener Bauwerke im Stil der frühen Neuen Sachlichkeit. German Bestelmeyer orientierte sich 1930 bis 1931 mit seiner Evangelisch-Lutherischen Auferstehungskirche und dem zugehörigen Pfarrhaus an dem Fischerschen Ledigenheim.

Auf dem östlichen Teil des Platzes befindet sich seit 1934 der Nymphenbrunnen von Elmar Dietz.

Die einzelnen Gebäude des Platzes stehen unter Denkmalschutz, der Platz ist als Gebäudeensemble registriert.

Einzelbelege

  1. Hans Dollinger (Hrsg.): Die Münchner Straßennamen. Südwest, München 1999, ISBN 3-517-06115-8

Weblinks

 Commons: Gollierplatz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Platz in München | Denkmalgeschütztes Ensemble in München | Bauwerk in der Schwanthalerhöhe | Platz in Europa

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gollierplatz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.