Golf von Akaba - LinkFang.de





Golf von Akaba


Golf von Akaba

Luftbild fotografiert vom Space Shuttle STS-40

Gewässer Rotes Meer
Landmasse Sinai-Halbinsel, Arabische Halbinsel
Breite 29 km
Länge 175 km

Der Golf von Akaba (in der Antike Aelaniticus Sinus, arabisch خليج العقبة Chalidsch al-Aqaba, DMG Ḫalīǧ al-ʿAqaba), gelegentlich auch nach der israelischen Küstenstadt Golf von Eilat (hebräisch Mifraz Eilat מיפרץ אילת) genannt, bildet neben dem Golf von Sues eine der beiden langgestreckten Buchten, in denen das Rote Meer an seinem Nordende ausläuft. Er trennt die Arabische Halbinsel von der Halbinsel Sinai. Den Übergang zwischen Rotem Meer und dem nordöstlich auslaufenden Golf von Akaba bildet an dessen Südende eine Meerenge mit Inseln und Riffen, die Straße von Tiran.

Die Anrainerstaaten des Golfs sind Ägypten, Israel, Jordanien (mit der Stadt Aqaba als Namensgeberin) und Saudi-Arabien. Während der Golf für Jordanien den einzigen Meereszugang herstellt, bietet er Israel – zusätzlich zu dessen Mittelmeer-Anrainerschaft – den direkten Zugang zu Rotem Meer und Indischem Ozean.

Der Golf von Akaba erstreckt sich von seinem Ursprung an der Straße von Tiran in einer Länge von etwa 175 km. An der breitesten Stelle misst er 29 km. Die maximale Tiefe wird mit 1850 Metern angegeben. Am nördlichen Ende liegen drei wichtige Städte: Taba in Ägypten, Eilat in Israel und Aqaba in Jordanien. Alle diese Städte sind kommerziell wichtige Hafenstädte, außerdem sind es beliebte Ferienorte für Touristen, die sich des warmen Klimas erfreuen.

Der Golf von Akaba gilt, wie die Küstenregionen des Roten Meeres, als Paradies für Schnorchler und Taucher. Er ist reich an einer Vielzahl verschiedener Korallen und anderer Meeresbewohner. Einige Wracks, sowohl von gesunkenen als auch versenkten Schiffen, sind beliebte Tauchgebiete und ein Habitat mariner Lebewesen.

Geologisch gesehen ist der Golf von Akaba ein Bestandteil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, der von Ostafrika aus nordwärts durch das Rote Meer und weiter Richtung Totes Meer und Jordantal verläuft.

Weblinks

 Commons: Golf von Aqaba  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Kategorien: Geographie (Saudi-Arabien) | Bucht in Asien | Gewässer in Ägypten | Gewässer in Israel | Gewässer in Jordanien | Ägyptisch-israelische Beziehungen | Israelisch-jordanische Beziehungen | Bucht (Indischer Ozean)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Golf von Akaba (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.