Go-Daigo - LinkFang.de





Go-Daigo


Go-Daigo (jap. 後醍醐天皇, Go-Daigo-tennō, wörtlich „ ‚Butteröl‘ der Spätere“[1]; * 26. November 1288; † 19. September 1339) war der 96. Tennō von Japan (29. März 1318–18. September 1339). Er war ein Sohn Kaisers Go-Uda und der Vater des Tennō Go-Murakami. Mit ihm endete 1333 die Regierung des Kamakura-Shōgunats. Sein Eigenname war Takaharu (尊治).

Er hatte viele Hofdamen und von ihnen viele Söhne und Töchter. Einige seiner Söhne halfen ihm als Generäle in seinem Kampf gegen die Samurai.

Zu Beginn hatte er ein gutes Verhältnis zu Ashikaga Takauji. Go-Daigo bestieg einmal den Thron, aber das Kamakura-Shōgunat verbannte ihn auf die Insel Oki, (heute Präfektur Shimane) und ernannte Kōgon als Gegentennō. Nachdem das Shōgunat endete, bestieg Go-Daigo wieder den Thron und begann seine zweite Regierung. Nach seiner Idee sollte der Tennō wie im Altertum direkt den Staat beherrschen und er gab dem Hofadel mehr Macht (Kemmu-Restauration). Doch seine Politik gefiel den meisten Samurai, wie auch Takauji, nicht, und beide wurden Gegner. Nach dem Misslingen der Kemmu-Restauration ernannte Takauji 1336 den Gegentennō Kōmyō, den Bruder von Kōgon. Go-Daigo verlegte den Hof von Kyōto weg nach Yoshino (Zeit der Nord- und Südhöfe), heute Präfektur Nara, wo sein Grab liegt.

Einzelnachweise

  1. „Butteröl“ ist eine buddhistische Metapher für die „Höchste Wahrheit“ (jap. 最高真理, saikō shinri). Vgl. z.B. Shinmura Izuru: Kōjien. 5. Aufl., Verlag Iwanami, Tokyo 2002. Lemma: 醍醐. „Der Spätere“ (jap. 後 go) verweist darauf, dass vor ihm bereits einen Daigo-tennō (reg. 897-930) gegeben hatte.

Literatur

  • Andrew Edmund Goble: Kenmu. Go-Daigo's Revolution (= Harvard East Asian Monographs. Bd. 169). Harvard University Press, Cambridge MA u. a. 1996, ISBN 0-674-50255-8.
  • Maria-Verena Blümmel: Hofzeremonien im japanischen Mittelalter. Eine Untersuchung zu den Jahresbräuchen des Kaisers Go-Daigo (Kemmu-nenjū-gyōji) (= Veröffentlichungen des Ostasiatischen Seminars der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt/Main. Reihe B: Ostasienkunde. Bd. 7). Harrassowitz, Wiesbaden 1979, ISBN 3-447-01981-6.

Weblinks

 Commons: Emperor Go-Daigo  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
HanazonoKaiser von Japan
13181339
Go-Murakami


Kategorien: Tennō | Kamakura-Zeit | Muromachi-Zeit | Geboren 1288 | Gestorben 1339 | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Go-Daigo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.