Gnaeus Cornelius Cinna Magnus - LinkFang.de





Gnaeus Cornelius Cinna Magnus


Gnaeus Cornelius Cinna Magnus war ein römischer Politiker zur Zeit des Augustus.

Er war mütterlicherseits ein Enkel des Gnaeus Pompeius Magnus, von dem er den Beinamen Magnus bekam, und väterlicherseits des Lucius Cornelius Cinna (Konsul 87 bis 84 v. Chr.). Sein Vater war Lucius Cornelius Cinna.

Cinna war im Bürgerkrieg 32–30 v. Chr. Gegner Octavians, wurde aber begnadigt, ebenso nach einer Verschwörung gegen Augustus (wie Octavian seit 27 v. Chr. hieß) etwa 16 bis 13 v. Chr. Im wohl schon vorgerückten Alter wurde er 5 n. Chr. noch Konsul. Er starb vor Augustus, den er als seinen Erben einsetzte. Zudem war Cinna Pontifex.

Cinna ist der Titelheld von Pierre Corneilles Tragödie Cinna aus dem Jahr 1641.

Weblinks

 Commons: Gnaeus Cornelius Cinna Magnus  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Cornelier | Konsul (Römische Kaiserzeit) | Geboren im 1. Jahrhundert v. Chr. | Gestorben im 1. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gnaeus Cornelius Cinna Magnus (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.