Glenn Hall - LinkFang.de





Glenn Hall


Kanada Glenn Hall

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Oktober 1931
Geburtsort Humboldt, Saskatchewan, Kanada
Spitzname Mr. Goalie
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
1947–1949 Humboldt Indians
1949–1951 Windsor Spitfires
1951–1952 Indianapolis Capitals
1952–1955 Edmonton Flyers
1955–1957 Detroit Red Wings
1957–1967 Chicago Black Hawks
1967–1971 St. Louis Blues

Glenn Henry Hall (* 3. Oktober 1931 in Humboldt, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeytorwart, der von 1955 bis 1971 für die Detroit Red Wings, Chicago Black Hawks und St. Louis Blues in der National Hockey League spielte.

Karriere

Glenn Hall war der Erfinder des „Butterfly Styles“. Er begann seine Karriere in der NHL mit 24 Jahren bei den Detroit Red Wings und wurde für seine tolle erste Saison mit der Calder Memorial Trophy geehrt. Vor den Spielen und in den Drittelpausen hatte Hall immer nervliche Probleme und meist erbrach er sich mehrmals. Ein Mitspieler meinte einmal, man solle seinen Eimer in die Hall of Fame stellen. Nachdem er sich Ted Lindsay angeschlossen hatte als dieser eine Spielergewerkschaft gründen wollte, wurden die beiden gemeinsam nach Chicago verkauft. Dort wurde er zu einer Legende und führte die Hawks zum Stanley Cup 1961. Zum Ende seiner Karriere wechselte er im Expansion Draft zu den St. Louis Blues. Dort holte er mit 37 Jahren noch die Conn Smythe Trophy.

1975 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 16 905 0,545 2,51 84
Playoffs 15 115 0,430 2,79 6

Sportliche Erfolge

Persönliche Auszeichnungen

Rekorde

  • 502 aufeinanderfolgende Spiele als Torwart vollständig gespielt (1955 bis 1962)
  • 13 Teilnahmen am All-Star Game
  • 540 Spielminuten bei All-Star Games

Weblinks


Kategorien: Eishockeytorwart (Kanada) | Geboren 1931 | Mitglied der Hockey Hall of Fame | Mann | Stanley-Cup-Sieger

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Glenn Hall (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.