Gleitflug - LinkFang.de





Gleitflug


Der Gleitflug ist das Fliegen in der Luft, bei dem als einziger „AntriebLageenergie (Schwerkraft) in Auftrieb und Vortrieb umgesetzt wird. Die Beobachtung des Gleitflugs bei Vögeln, Fledertieren und geflügelten Flugsamen und die Übernahme der dabei erkannten Prinzipien z. B. bei der Profilgebung für Tragflächen ging dem Bau der ersten erfolgreichen manntragenden Gleitflugzeuge von Lilienthal ab 1891 voraus.

Der Gleitflug ist die Grundlage des Segelfluges. Jedes Flugzeug besitzt jedoch die Fähigkeit zum Gleitflug; insbesondere kann auch ein Verkehrsflugzeug nach Triebwerksausfall im Gleitflug weiterfliegen. Drehflügler („Hubschrauber“) können ebenfalls gleiten, sie erzeugen dann Auftrieb durch Autorotation. Gleitflugzeuge sind speziell für den Gleitflug ausgelegte Flugzeuge.

Stationärer Gleitflug

Stationär ist ein Gleitflug bei konstanter Geschwindigkeit. Beim stationären Gleitflug eines Luftfahrzeugs wird die Gewichtskraft in die Kräfte gegen den Luftwiderstand und für den Auftrieb aufgeteilt (G2 = W2 + A2). Luftfahrzeuge wie Gleitflugzeuge, Segelflugzeuge und Hängegleiter können nur über eine abwärts gerichtete Flugbahn, bei dem der Vortrieb eine Komponente der Gewichtskraft darstellt, im stationären Gleichgewichtszustand bleiben. Sie setzen ihre potenzielle Energie (Höhe) in kinetische Energie um, was eine Vorwärtsbewegung ermöglicht.

Formeln

Für den antriebslosen Flug ergeben sich folgende Werte:

  • Horizontal- oder Vorwärtsgeschwindigkeit: [math]v_h = \sqrt{\frac{2g\cdot p}{\rho\cdot c_a}}[/math]      und für den Auftriebsbeiwert: [math]c_a = \frac{2g\cdot p}{\rho\cdot {v_h}^2}[/math]
  • Sinkgeschwindigkeit oder Vertikalgeschwindigkeit: [math]v_s = c_w\cdot\sqrt{\frac{2g\cdot p}{{\rho\cdot{c_a}^3}}}[/math]     und für den Widerstandsbeiwert: [math]c_w = \frac{v_s}{\sqrt\frac{2g\cdot p}{\rho\cdot{c_a}^3}}[/math]

vh, vs=Geschwindigkeit in m/s; p=Flächenbelastung in kg/m²; ca=Auftriebsbeiwert; cw=Widerstandsbeiwert;
g=Erdbeschleunigung 9,81 m/s²; [math]{\rho}[/math]=Luftdichte in kg/m³

Beispiel:

Ein Airbus A380 habe eine Flächenbelastung von 430 kg/m². Der ca-Wert bei der Landung in Meereshöhe sei 1,3 und der cw-Wert 0,08. Die Landeklappen und das Fahrwerk seien ausgefahren und die Triebwerke ohne Schubkraft.

Die Vorwärtsgeschwindigkeit ist: [math]v_h=\sqrt{\tfrac{19,62\cdot 430}{1,2\cdot 1,3}}=73,5~m/s=265~km/h[/math]
Die Sinkgeschwindigkeit ist: [math]v_s=0,08\cdot\sqrt{\tfrac{19,62\cdot 430}{1,2\cdot {1,3}^3}}=4,53~m/s[/math]
Die Gleitzahl ist: [math]E=\frac{v_h}{v_s}=\tfrac{73,5}{4,53}=16,2[/math]

(Bei Reisefluggeschwindigkeit in 11 km Höhe wäre die Luftdichte 0,3 kg/m², der ca-Wert 0,42 und der cw-Wert 0,023) [1]

Gleitflug in der Natur

siehe Flug in der Natur

Gleitflugmanöver mit Verkehrsmaschinen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Kap.5 Berechnung der Gleitzahlen (PDF; 365 kB)

Literatur

  • Götsch, Ernst – Luftfahrzeugtechnik, Motorbuchverlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-613-02006-8

Weblinks

 Wiktionary: Gleitflug – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Kategorien: Luftsport | Fortbewegung

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gleitflug (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.