Girolamo Zanchi - LinkFang.de





Girolamo Zanchi


Girolamo Zanchi (* 2. Februar 1516 in Alzano Lombardo; † 19. November 1590 in Heidelberg) war ein reformierter Theologe, Konfessionalist und Reformator.

Leben

Zanchi wurde als Sohn eines Juristen und Historikers in Italien bei Bergamo geboren. Nach anfänglicher Grundausbildung in seinem Heimatort, trat er mit 15 Jahren bei den regulierten Augustinerchorherren in Bergamo ein. Nach Abschluss seiner Studien kam er nach Lucca und entschloss sich unter dem Einfluss Peter Martyr Vermigli, Theologie zu studieren. Außer Werken der Kirchenväter gewann er Kenntnis von Martin Bucer und Philipp Melanchthon, las auch Martin Luthers Schriften und die der Schweizer Reformatoren. Am stärksten bestimmte ihn aber Johannes Calvin.

Auch nachdem Vermigli hatte fliehen müssen, blieb er als Lehrer an der Klosterschule zurück. 1551 musste jedoch auch er fliehen. Nach kurzem Aufenthalt in Genf wollte er nach England gehen, wurde aber nach Straßburg berufen und wirkte hier als Professor für das Alte Testament. Sein Standpunkt war eher gesetzlich, die Auslegung von peinlicher Genauigkeit. In seiner theologischen Gesamtauffassung legte er sich weder auf die lutherische noch auf die calvinische Art fest, obgleich er dieser zuzurechnen ist. Er war einer der gelehrtesten Theologen der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts, ohne selbständig zu sein, ein trefflicher und konsequenter Lehrer.

Schon die Anfrage, sich auf die Confessio Augustana zu verpflichten, bereitete ihm Schwierigkeiten. Berufungen nach Genf und Lausanne musste er ablehnen, da man ihn in Straßburg festhielt. Aber aufhalten ließ sich die Auseinandersetzung mit Johannes Marbach nicht. 1561 kam es zum Streit. Zanchi hatte die Unterschiede in der Abendmahlslehre als geringfügig bezeichnet, lehrte auch streng calvinisch die Prädestination. Nach Einholung vieler Gutachten auswärtiger Theologen wurde ein Konsensus gefunden und die Einigungsformel von allen Straßburger Predigern und Professoren unterschrieben.

Als Calvin ihn wegen seiner Nachgiebigkeit tadelte, und er daraufhin seine Auffassung erneut und präziser vortrug, begann der Streit von neuem. Jetzt ging Zanchi aus Straßburg fort, und er wurde im November 1563 Prediger in Chiavenna. Er wurde Nachfolger des soeben verstorbenen Reformators Agostino Mainardi, der dort 1545 die evangelische Kirche gegründet und geleitet hatte.[1] 1568 erhielt er einen Ruf nach Heidelberg, wo er dogmatische Vorlesungen hielt und neben Zacharias Ursinus die erste Stelle einnahm. Hier verfasste er einige bedeutsame Werke, die meist apologetischen und polemischen Charakter tragen. Die Darstellungsweise ist schon ganz scholastisch. Im Auftrage des reformierten Staates verfasste er schließlich 1581 eine »Harmonia confessionum fidei«, die als Gegenstück zur „Formula Concordiae“ die vorhandenen reformatorischen Bekenntnisse zusammenfassen sollte. Als in Heidelberg durch einen Regierungswechsel die Reformierten Professoren vertrieben wurden, ging er nach Neustadt an der Weinstraße. Auf einer Besuchsreise nach Heidelberg verstarb er und wurde in der Universitätskirche beigesetzt.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Conradin Bonorand: Geschichte der Reformation in den ehemaligen Bündner Untertanenlanden, insbesondere im Gebiet von Chiavenna. Artikel in Bündner Monatsblatt, Zeitschrift für Bündner Geschichte, Landeskunde und Baukultur. Heft 1-2, 1979, Seiten 31 und 32


Kategorien: Hochschullehrer (Neustadt an der Weinstraße) | Person des Christentums (Elsass) | Geboren 1516 | Gestorben 1590 | Reformierter Theologe (16. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Universität Straßburg) | Hochschullehrer (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg) | Reformator | Historische Person (Italien) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Girolamo Zanchi (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.