Giovanni Francesco Busenello - LinkFang.de





Giovanni Francesco Busenello


Giovanni Francesco Busenello (* 24. September 1598 in Venedig; † 27. Oktober 1659 in Legnaro bei Padua) war ein italienischer Jurist, Librettist und Dichter.

Busenello stammte aus angesehener venezianischer Familie und studierte Jura an der Universität Padua, wo er aber auch u.a. Paolo Sarpi und Cesare Cremonini hörte. Ab 1623 war er als Anwalt in Venedig tätig. Daneben war er Vikar. Zeitweise war er auch venezianischer Botschafter in Mantua. In Venedig war er Mitglied mehrerer literarischer Akademien, den Umoristi, Imperfetti und insbesondere der für die Entwicklung der Oper wichtigen Accademia degli Incogniti.

Zu seiner Zeit erlebte die Oper in Venedig einen großen Aufschwung. Er schrieb Opernlibretti für Francesco Cavalli und Claudio Monteverdi. Sein Libretto für „Gli amori d'Apollo e di Dafne“ (1640) von Cavalli beruhte auf dem Schäferroman „Il Pastor Fido“ von Giovanni Battista Guarini. Weitere Opern für Cavalli waren „Didone“ (1641), „La proserpita infelice di Giulio Cesare dittatore“ (1646, die Oper ist verschollen) und „Statira, Prinzessin von Persien“ (1655). Für Monteverdi, der Busenello durch seinen Schüler Cavalli kennenlernte, schrieb er kurz vor dessen Tod „L’incoronazione di Poppea“ (1642), ein frühes Opern-Meisterwerk, dessen Libretto nicht mythologischen sondern historischen Vorlagen (Tacitus) folgt und sich durch die psychologische Vielschichtigkeit der Charaktere auszeichnet. Busenello schrieb auch einige Romane, in der er das lockere Leben im Venedig seiner Zeit schildert.

Literatur

  • P.J. Smith: The Tenth Muse: A Historical Study of the Opera Libretto, New York, 1970
  • W. Heller: Tacitus Incognito: Opera as History in L'incoronazione di Poppea, Journal of the American Musicological Society, Bd.52, 1999, S.39–96
  • I. Fenlon and P. Miller: The Song of the Soul: Understanding Poppea, London, 1992

Weblinks


Kategorien: Librettist | Künstler (Venedig) | Geboren 1598 | Gestorben 1659 | Historische Person (Italien) | Dichterjurist | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Giovanni Francesco Busenello (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.