Gian Carlo Venturini - LinkFang.de





Gian Carlo Venturini


Gian Carlo Venturini (* 25. Februar 1962 in San Marino) ist ein san-marinesischer Politiker. Er war 1996/97 Capitano Reggente (Staatsoberhaupt) von San Marino und ist seit Dezember 2012 Innenminister von San Marino.

Leben

Venturini machte 1984 einen Abschluss als Labortechniker an der Universität Urbino. Danach war er Angestellter bei der Sozialversicherung (Istituto per la Sicurezza Sociale).

Er trat 1986 in die PDCS ein. Von 1997 bis 2002 und erneut von 2007 bis 2008 war er stellvertretender Sekretär der Partei. Von 1989 bis 1991 war er Bürgermeister (capitano del castello) von Borgo Maggiore. Bei den Parlamentswahlen 1993 wurde er erstmals in den Consiglio Grande e Generale gewählt. Bei den folgenden Wahlen 1998[1], 2001[2], 2006[3], 2008[4] und 2012[5] wurde er wiedergewählt.

Vom 1. Oktober 1996 bis 1. April 1997 war Venturini gemeinsam mit Maurizio Rattini Capitano Reggente (Staatsoberhaupt) von San Marino.[6]

Im Mai 2002 wurde er Gesundheitsminister (Segretario di Stato per la Sanità e la Sicurezza Sociale) bis zur Kabinettsumbildung im Juni. Im Dezember 2002 kehrte er als Arbeitsminister (Segretario di Stato per il Lavoro e la Cooperazione) in die Regierung zurück. 2003 bis 2006 wurde er Minister für Territorium, Umwelt und Landwirtschaft (Segretario di Stato per il Territorio e l’Ambiente, l’Agricoltura ed i Rapporti con l’A.A.S.P.).[7] Nach den Wahlen 2006 bildete ein Bündnis aus Sozialdemokraten (PSD), Alleanze Popolare (AP) und Vereinigter Linke (SU) die Regierung.[8] Die vorgezogenen Parlamentswahlen von 2008 gewann der Patto per San Marino, dem auch die PDCS angehörte. In der neuen Regierung übernahm Venturini erneut den Posten des Ministers für Territorium, Umwelt und Landwirtschaft.[9] Nach dem Rücktritt von Augusto Casali übernahm er im Juli 2012 zusätzlich kommissarisch die Leitung des Justizressorts.[10] In der seit 5. Dezember 2012 amtierenden Regierung des Parteienbündnisses San Marino Bene Comune aus Sozialdemokraten (PSD), Alleanza Popolare und Christdemokraten (PDCS.NS) ist Venturini Minister für Inneres und Justiz (Segretario di Stato Interni, Funzione Pubblica, Giustizia, Rapporti con le Giunte di castello).[11]

Ehrungen

Einzelnachweise

  1. Ergebnis der Wahlen vom 31. Mai 1998. Abgerufen am 2014-03-239 (italiano).
  2. Ergebnis der Wahlen vom 10. Juni 2001. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  3. Ergebnis der Wahlen vom 4. Juni 2006. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  4. Ergebnis der Wahlen vom 9. November 2008. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  5. Ergebnis der Wahlen vom 11 November 2012. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  6. elenco Capitani Reggenti (aggiornato al 1° ottobre 2013). Reggenza della Repubblica di San Marino, 2. Oktober 2013, abgerufen am 29. März 2014 (PDF (135 kB), italiano).
  7. I Governi dal 1993 ad oggi. In: libertas.sm. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  8. Liste der Regierungsmitglieder 2006. In: libertas.sm. Abgerufen am 23. März 2014 (italiano).
  9. Liste der Regierungsmitglieder 2008. In: libertas.sm. Abgerufen am 23. März 2014 (italiano).
  10. Per San Marino: incatenati alle poltrone. In: libertas.sm. 18. Juli 2012, abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  11. Liste der Regierungsmitglieder 2012. In: libertas.sm. Abgerufen am 29. März 2014 (italiano).
  12. Seite des talienischen Staatspräsidenten. Abgerufen am 31. Dezember 2014 (italiano).

Weblinks

VorgängerAmtNachfolger

Pietro Bugli
Pier Paolo Gasperoni
Capitano Reggente
gemeinsam mit Maurizio Rattini
1996–1997

Paride Andreoli
Pier Marino Mularoni
Sante CanducciGesundheitsminister von San Marino
Mai 2002 – Juni 2002
Maurizio Rattini
Fernando BindiArbeitsminister von San Marino
Juni 2002–2003
Paride Andreoli
Fabio BerardiMinister für Territorium von San Marino
2003–2006
Marino Riccardi
Marino RiccardiMinister für Territorium von San Marino
2008–2012
Matteo Fiorini
Valeria CiavattaInnenminister von San Marino
seit 2012
Augusto CasaliJustizminister von San Marino
seit 2012


Kategorien: Landwirtschaftsminister | Arbeitsminister | San-Marinese | Umweltminister | Innenminister | Minister (San Marino) | Capitano Reggente | Mitglied des Consiglio Grande e Generale (San Marino) | Bürgermeister | Geboren 1962 | Träger des Verdienstordens der Italienischen Republik (Großkreuz) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gian Carlo Venturini (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.