Gevatter Tod - LinkFang.de





Gevatter Tod


Dieser Artikel behandelt den Roman; zum gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm siehe Der Gevatter Tod.

Gevatter Tod (Originaltitel: Mort) ist ein Roman von Terry Pratchett. Es ist der vierte Scheibenwelt-Roman und der erste mit Tod als Protagonisten. Er wurde 1987 veröffentlicht. Der Titel des Originals Mort ist auch der Name der Hauptfigur und zugleich ein Wortspiel mit dem französischen „mort“, was „Tod“ heißt.

Handlung

Einer „anthropomorphen Personifizierung“ wie Tod ist es quasi in die Wiege gelegt, sich für den Gegenstand zu interessieren, der ihn in der Welt manifest hat werden lassen. Tods Interesse an allen Aspekten des menschlichen Wesens ist seiner Gestalt also inhärent. In diesem Roman stößt er auf das Konzept „Ausbildung“ und sucht sich einen Lehrling. Er findet ihn in Mortimer, dem schlaksigen, rothaarigen Sohn eines ambitionierten reanuellen Wein-Bauern, also jemand der heute Wein anbaut, der gestern schon getrunken wurde.

Mort ist ein extremer Tollpatsch. Kein anderer Handwerksmeister will ihn ausbilden. Tod setzt andere Prioritäten. Er lehrt ihn sein „Handwerk“ und Mort macht seine Sache anfangs durchaus gut. So gut, dass Tod die Vorteile, einen formidablen Stellvertreter zu haben, dazu nutzt seine Humanstudien voranzutreiben, um beispielsweise das Vergnügen des Trockenfliegen-Angelns zu erleben. Mort indes, bei weitem noch nicht gefestigt in der Erfüllung der Pflicht, gibt seinem Mitgefühl und seinem Gerechtigkeitsempfinden nach und weigert sich der hübschen Prinzessin Keli den Tod zu bringen. Damit ändert er den Lauf der Geschichte und bringt die ganze Scheibenwelt in Gefahr.

Als Tod ihm auf die Schliche kommt, trägt das nur bedingt zu seiner Erheiterung bei. Er bestraft Mort mit dem Tod. Als er realisiert, wie unglücklich seine Adoptiv-Tochter Ysabell mit dieser Entscheidung ist, ändert er die Realität, verheiratet die beiden miteinander und schickt sie in die wirkliche Welt zurück.

Ausgaben

Weblinks


Kategorien: Scheibenwelt | Werk von Terry Pratchett | Literatur (20. Jahrhundert) | Literarisches Werk | Fantasyliteratur | Literatur (Englisch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gevatter Tod (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.