Gerrit Walther - LinkFang.de





Gerrit Walther


Gerrit Walther (* 15. Februar 1959 in Kiel) ist ein deutscher Historiker und Hochschulprofessor.

Gerrit Walther studierte von 1980 bis 1986 Literaturwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und absolvierte nebenbei eine Redakteursausbildung bei einer Tageszeitung. Sein wichtigster akademischer Lehrer war Ulrich Muhlack Von 1987 bis 1997 war Walther Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Frankfurt. Im Jahr 1992 wurde er in Frankfurt am Main promoviert mit der von Ulrich Muhlack betreuten Arbeit über den Historiker und Politiker Barthold Niebuhr. Die Zwei- und Drittgutachter der Arbeit waren Notker Hammerstein und Lothar Gall. Im Sommer 1993 wurde Walther der Friedrich Sperl-Preis der Vereinigung von Freunden und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. zuerkannt. 1997 erfolgte die Habilitation ebenfalls in Frankfurt am Main mit der Arbeit Abt Balthasars Mission. Politische Mentalitäten, Gegenreformation und eine Adelsverschwörung im Hochstift Fulda. Dort lehrte er auch als Privatdozent für Neuere Geschichte. 2000/2001 hatte Walther eine Lehrstuhlvertretung für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Justus-Liebig-Universität Gießen inne. Seit 2002 lehrt er als Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Bergischen Universität Wuppertal. Im Jahr 2006 wurde er ordentliches Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften. Seit 2008 ist er Mitglied der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, am 7. März 2012 hat die Kommission ihn für fünf Jahre zu ihrem Präsidenten gewählt. 2012 wählte ihn die Bayerische Akademie der Wissenschaften zu ihrem korrespondierenden Mitglied.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die allgemeine Geschichte des konfessionellen Zeitalters, die französische Geschichte der Frühen Neuzeit, die Geschichte des Humanismus und der europäischen Bildung, die Geschichte der Geschichtswissenschaft und der klassischen Altertumswissenschaft, die Adels- und Hofkultur der Frühen Neuzeit. Walther ist Fachherausgeber für Bildung in der Enzyklopädie der Neuzeit und Fachvertreter für Frühe Neuzeit im Herausgebergremium der Historischen Zeitschrift.

Schriften

  • Julius Maria Becker 1887–1949. Ein Dichter zwischen den Weltkriegen. Battert, Baden-Baden 1989, ISBN 3-87989-160-5.
  • Niebuhrs Forschung (= Frankfurter historische Abhandlungen. Bd. 35). Steiner, Stuttgart 1993, ISBN 3-515-06369-2 (Zugleich: Frankfurt (Main), Universität, Dissertation, 1991).
  • Abt Balthasars Mission. Politische Mentalitäten, Gegenreformation und eine Adelsverschwörung im Hochstift Fulda (= Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bd. 67). Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 2002, ISBN 3-525-36060-6 (Zugleich: Frankfurt (Main), Universität, Habilitations-Schrift, 1997). (Digitalisat )

Literatur

  • Gerrit Walther. In: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Jahrbuch 2012, München 2013, S. 203–204.

Weblinks


Kategorien: Hochschullehrer (Bergische Universität Wuppertal) | Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften | Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften | Geboren 1959 | Neuzeithistoriker | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gerrit Walther (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.