Gerhard Tötschinger - LinkFang.de





Gerhard Tötschinger


Gerhard Tötschinger (* 26. Juni 1946 in Wien) ist ein österreichischer Schauspieler, Intendant und Schriftsteller.

Ausbildung

Gerhard Tötschinger studierte nach bestandener Matura am Akademischen Gymnasium Wien Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte. Weiters machte er eine Gesangs- und Schauspielausbildung mit Abschluss.[1]

Beruflicher Werdegang

Ab 1967 spielte er Theater, seit 1973 ist er Intendant an verschiedenen Bühnen. Von 1982 bis 1993 war Tötschinger Intendant und bis 1994 künstlerischer Leiter der Sommerspiele „Fest in Hellbrunn“ (Salzburg), von 1999 bis 2002 war er Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf.

Im August 2008 stand er unter der Regie von Felix Dvorak beim SCHLOSS WEITRA-FESTIVAL in der Hermann Bahr-Komödie "Die Kinder" auf der Bühne und arbeitete an einem Fernsehporträt über Christiane Hörbiger für Ziegler-Film, welches im Oktober 2008 ausgestrahlt wurde.[2]

Tötschinger moderierte für den ORF die Fernsehshow „Quiz in Rot-Weiß-Rot“.

Sonstiges

  • Der geschiedene Vater einer Tochter und Großvater ist seit über 20 Jahren der Lebensgefährte der Schauspielerin Christiane Hörbiger.
  • Im Januar 2009 erlitt Tötschinger als Folge eines Radunfalls eine Blutvergiftung, die die Amputation seines linken Fußes nach sich zog.[3]
  • Seine große Leidenschaft ist der Denkmalschutz, aufgrund dessen ist er Mitglied in vielen Vereinen.[4] 2012 erhielt Tötschinger den Buchpreis der Wiener Wirtschaft.

Werke

  • Baden bei Wien. Reiseführer, 1974
  • Reinhard Tötschinger (Hrsg., Illustr.), Herbert Hochhofer (Fotogr.), —: Baden persönlich. Ein Spaziergang durch Baden und seine nähere Umgebung mit zufälligen Stationen – Mayerling, Gutenstein, Gumpoldskirchen (…), 1978
  • —, Hilde Schmölzer: Österreich in Farbe, 1983
  • —, Hilde Schmölzer: Österreich. Natur, Kunst, Kultur, 1983
  • —, Harry Weber (Ill.): Hellbrunn – ein Fest, 1987
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis der Sachertorte. Roman, 1988
  • —, Christoph Wagner: Köchelverzeichnis. Rezepte aus der Mozartzeit, 1990
  • Auf den Spuren der Habsburger, 1992
  • Die Habsburger in Tirol. Geschichte und Wirkung, 1992
  • Christiane Hörbiger. Eine Biographie aus der Nähe, 1993
  • Sisi goes Baden. In: Tina Kosak (Hrsg.), Friederike Anders (Illustr.): Sisi – Sisismus, Sisismen. Geschichte – Mythos – Gegenwart, eine Ausstellung internationaler zeitgenössischer Kunst zum Thema Kaiserin Elisabeth von Österreich in Verbindung mit Gegenständen aus ihrem persönlichen Besitz. Galerie Menotti, Baden, 17. Mai bis 19. September 1998, 1998
  • János Kalmar (Bild), — (Wort): Budapest Wien 2000. Ausgabe zu Ehren der Jahrtausendwende, 1999
  • Otto von Habsburg. Ein Kampf um Österreich 1938–1945, 2001
  • Ach, wer da mitreisen könnte. Reisen im Biedermeier, 2001
  • „Nur Venedig ist ein bissl anders“. Geschichten und Anekdoten aus einer besonderen Stadt, 2002
  • Wünschen zu speisen? Ein kulinarischer Streifzug durch die Länder der österreichischen Monarchie, zweite, durchgesehene und erweiterte Auflage, 2003 (erste Auflage: 1996)
  • Österreich ist ein bissl anders. Geschichten und Anekdoten aus einem besonderen Land, 2003
  • Mein Salzkammergut. Auf den Spuren der Habsburger, 2005
  • — (Hrsg.), Klaus Seitz (Illustr.): Es wird ein Wein sein. Beseligende Geschichten, 2005
  • Alles Wein! Literatur & Karikatur, 2006
  • Sammelsurium Austriacum. Was Sie über Österreich wirklich nicht wissen müssen, 2006
  • O Du mein Österreich! 100 Begegnungen mit einem geliebten Land, 2006
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis von Mayerling, 2008
  • Venedig für Fortgeschrittene. Bon di, Venezia cara, 2009
  • —, Klaus Seitz (Illustr.): Venezianische Kurzgeschichten, 2009
  • Kaiser, Gärtner, Kapitän. die Habsburger und ihre Berufe, 2010
  • Gottfried Allmer, Josef Riedmann, —: Alois Hörbiger (1810–1876). Der Orgelbauer von Tirol, 2010
  • Franz Liszt. Vom Dorf in die Welt, 2011
  • Viva l’Italia. Erlebtes, Erdachtes, Erlesenes, 2012
  • Gerhard Trumler, — (Hist. Text): Thermalbad Vöslau. Ein Bad für alle Jahreszeiten. Frühlingsluft, Sommertraum, Herbstblätter, Wintermärchen, 2013
  • Die Donau. Geschichte und Geschichten vom großen Strom, 2013
  • Mörderisches Venedig. Die dunkle Seite der Serenissima, 2014

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.nachrichten.at/magazin/wochenende/724199 Menschen im Bild OÖN 23. August 2008
  2. http://www.nachrichten.at/magazin/wochenende/724200 Er unterhält mit Geschichte OÖN 23. August 2008
  3. Dona Kujacinski: Wie gut kennen Sie Ihren Mann, Frau Hörbiger? . In: bild.de, 2. Januar 2011, abgerufen am 11. Oktober 2014.
  4. http://www.nachrichten.at/magazin/wochenende/724200 Er unterhält mit Geschichte OÖN 23. August 2008


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard Tötschinger (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.