Gerhard Flämig - LinkFang.de





Gerhard Flämig


Paul Gerhard Flämig (* 19. Dezember 1919 in Glauchau; † 18. September 2011 in Böhl-Iggelheim[1]) war ein deutscher Politiker (SPD).

Leben

Beruf

Nach dem Abitur nahm Flämig als Soldat der Luftwaffe am Zweiten Weltkrieg teil. Gegen Kriegsende geriet er in Gefangenschaft. Nach der Rückkehr absolvierte er eine Lehre als Schriftsetzer und war ab 1949 als Redakteur tätig.

Gerhard Flämig war auch Mitglied im Deutschen Atomforum.

Politik

1937 trat er der NSDAP bei (Mitgliedsnummer 5.505.215).[2]

Von 1948 bis 1957 war Flämig, der 1946 der SPD beigetreten war, Stadtrat von Seligenstadt. Außerdem gehörte er dem Kreistag des Landkreises Offenbach bzw. von 1960 bis 1964 des Landkreises Hanau an. Von 1957 bis 1964 war er hauptamtlicher Bürgermeister von Großauheim.

Flämig war vom 15. Februar 1963, als er für den verstorbenen Jakob Altmaier nachrückte, bis 1980 Bundestagsabgeordneter der SPD für den Wahlkreis Hanau sowie von 1969 bis 1979 im Doppelmandat Abgeordneter und Berichterstatter für Energie- und Forschungspolitik des Europäischen Parlaments. Von 1981 bis 1983 war er in dieser Eigenschaft Consultant der EG-Kommission in Brüssel. Von 1972 bis 1987 wirkte er in enger Verbindung mit dem SPD-Fraktionsvorstand ehrenamtlich als Vizepräsident der Europäischen Sozialistischen Bewegung in Paris. Dort war er auch zuständig für Kontakte mit anderen Sozialistischen Parteien im Ostblock. Seine vertraulichen Gespräche mit Funktionären der SED im Rahmen Willy Brandts Ostpolitik des „Wandels durch Annäherung“ sind vom Ministerium für Staatssicherheit der DDR abgeschöpft und ausgewertet worden.

Verdacht der Spionage

1993 wurde Flämig als sogenannter Atomspion wegen Verdachts geheimdienstlicher Agententätigkeit angeklagt. Alle Zeugen bis auf eine Zeugin, die an den dienstlichen Gesprächen nie teilgenommen hatte, sagten übereinstimmend aus, Flämig sei kein „Inoffizieller Mitarbeiter“ sondern einer der zahlreichen politischen Kontaktpersonen des ZK der SED gewesen. Die Zeugin, eine vorübergehend beurlaubte HO-Verkäuferin, musste ihn im Auftrag der Partei auf Spaziergängen begleiten, „um ihn von der Stasi abzuschirmen“. Ihr hatte man weisgemacht, er sei ein in der DDR ausgebildeter und im Westen eingesetzter Agent. Das hat sie geglaubt und vor Gericht ausgesagt. Der Prozess wurde wegen andauernder Verhandlungsunfähigkeit eingestellt. Der Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen kommt hingegen zur Einschätzung, dass die Fülle, der Inhalt und die Art der von Flämig erhaltenen Informationen dagegen spräche, dass dieser lediglich eine politische Kontaktperson gewesen sei.[3]

Ehrungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 „Wichtige Impulse für Entwicklung Großauheims gesetzt“: OB Kaminksy würdigt das Wirken von Gerhard Flämig.
  2. Helmut Gewalt: Angehörige des Bundestags / I. - X. Legislaturperiode ehemaliger NSDAP- & / oder Gliederungsmitgliedschaften (pdf-Datei, abgerufen am 24. November 2011; 63 kB).
  3. Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen: Der Deutsche Bundestag 1949 bis 1989 in den Akten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR. Gutachten an den Deutschen Bundestag gemäß § 37 (3) des Stasi-Unterlagen-Gesetzes, Berlin 2013, S. 241. PDF. (Memento vom 8. November 2013 im Internet Archive)
  4. August-Gaul-Plakette auf: hanau.de


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard Flämig (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.