Gerd Gerber - LinkFang.de





Gerd Gerber


Gerd Gerber (* 14. Juli 1944 in Colmar) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Kommunalpolitiker. Von 1992 bis Sommer 2008 war er Oberbürgermeister der Stadt Weingarten.

Leben

Gerd Gerber wurde am 14. Juli 1944 als Sohn des Regierungsdirektors Martin Gerber (1914–1991) in Colmar im Elsass geboren. Er wuchs in Ravensburg und in Biberach auf. In Ravensburg besuchte er zwischen 1948 und 1952 die Volksschule am Mehlsack und anschließend das Wieland-Gymnasium Biberach. Nach dem Abitur folgte von 1965 bis 1970 das Studium der Rechtswissenschaft und Referendariat in Tübingen und Bonn. Das Erste Staatsexamen legte Gerber in Tübingen, das Zweite in Stuttgart ab.

Ab 1974 war er als Landesbeamter tätig: Stationen waren als Referent im Baureferat des Regierungspräsidiums Tübingen, als Dozent für „Verwaltungs- und Staatsrecht“ an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Stuttgart, als Oberregierungsrat im Suchtreferat des Sozialministeriums Baden-Württemberg und bei den Landratsämtern des Landkreises Tübingen und des Zollernalbkreises. Von 1988 bis 1992 war er Erster Landesbeamter im Landratsamt Ravensburg und damit Stellvertreter des damaligen Landrats Guntram Blaser.

Von dort kommend kandidierte der Parteilose 1992 für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Weingarten. Er konnte sich gegen Siegfried Abt, damaliger Bürgermeister von Herbertingen (1968–2000), und den aus Weingarten stammenden Guido Wolf, späterer Landrat im Landkreis Tuttlingen (2003–2011), behaupten und trat 1992 die Nachfolge von Rolf Gerich, der nicht mehr kandidierte, an. Seine Wiederwahl im Jahr 2000 verlief ohne ernsthafte Gegenkandidatur. Nach Ablauf seiner zweiten Amtszeit am 16. August 2008 verzichtete er auf eine erneute Kandidatur. Nach der Gemeindeordnung hätte er längstens noch eine halbe Amtsperiode (bis zum Alter von 68 Jahren) an der Spitze der Stadt stehen dürfen. Als sein Nachfolger wurde Markus Ewald gewählt.

Seit seiner Amtszeit ist Gerber Dozent für „Kommunal- und Landespolitik“ an der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Zudem ist er Vorsitzender des Studentenwerks Weiße Rose e.V. in Weingarten und Mitglied des Rotary Clubs Ravensburg-Weingarten.

Ehrung

Am 11. Januar 2009 erhielt Gerber das Ehrenbürgerrecht der Stadt Weingarten.[1] Am 4. Juni 2011 wurde er als „Chevalier dans l’Ordre National du Mérite“ für seine Bemühungen um die deutsch-französische Freundschaft ausgezeichnet.[2]

Er ist Ehrenmitglied von mehreren Vereinen und Institutionen:

  • Blutfreitagsgemeinschaft Weingarten
  • Pädagogische Hochschule Weingarten
  • Skatclub Blumenau aus Weingarten

Einzelnachweise

  1. Weingartens Alt-OB Gerd Gerber wird Ehrenbürger . In: Südkurier. 9. Januar 2009.
  2. Daniela Transiskus: Ritterschlag: Ex-OB Gerber wird ein Chevalier . In: Schwäbische Zeitung. 19. Januar 2011.


Kategorien: Ehrenbürger im Landkreis Ravensburg | Person (Weingarten, Württemberg) | Bürgermeister (Landkreis Ravensburg) | Geboren 1944 | Träger des französischen Nationalverdienstordens (Ritter) | Deutscher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Gerd Gerber (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.