Georgi Jewgenjewitsch Lwow - LinkFang.de





Georgi Jewgenjewitsch Lwow


Fürst Georgi Jewgenjewitsch Lwow (russisch Георгий Евгеньевич Львов, wiss. Transliteration Georgij Ewgenjewitsch Lwow; * 21. Oktober jul./ 2. November 1861 greg. in Dresden; † 6. März 1925 in Paris) war ein russischer Politiker.

Leben

Lwow wurde in einer rurikidischen Fürstenfamilie geboren. Bald nach seiner Geburt zog seine Familie zurück an ihren Heimatort Popowka im Distrikt Alexin, Gouvernement Tula. Er besuchte die höhere Schule in Moskau und studierte danach an der dortigen Universität Recht.

Er war danach bis 1893 im Staatsdienst tätig, als er aus Unzufriedenheit mit der Politik Alexanders III. seine Stellung kündigte. Er begann dann sein Engagement im Gouvernements-Semstwo seiner Heimatregion Tula und war ab 1900 deren Vorsitzender. Im Russisch-Japanischen Krieg 1904/05 baute er eine Hilfsorganisation für Verwundete ähnlich dem Roten Kreuz auf.

1905 wurde er in die 1. Reichsduma gewählt, wo er sich der Fraktion der Konstitutionellen Demokraten anschloss. Das Wyborger Manifest 1906 unterzeichnete er nicht. In der Zeit der Stolypinschen Agrarreformen beschäftigte er sich mit Fragen der Kolonisierung Sibiriens. 1913 wurde er in den Stadtrat von Moskau gewählt, seine Kandidatur jedoch von Innenminister Maklakow für ungültig erklärt.

Nach Beginn des Ersten Weltkriegs 1914 wurde er Vorsitzender des neugebildeten Allrussischen Semstwo-Verbands. Im folgenden Jahr wurde er führendes Mitglied des Vereinigten Komitees der Semstwo- und Stadträteverbände Russlands (Semgor), das im Auftrag der Regierung die Versorgung der Armee sowie von Verwundeten und Flüchtlingen organisierte. Er wurde ein führendes Mitglied im Progressiven Block, der für die Bildung einer Duma-Regierung eintrat.

Nach der Februarrevolution war er vom 3. jul./ 16. März 1917 greg. bis zum 8. jul./ 21. Juli 1917 greg. Ministerpräsident und Innenminister der bürgerlichen provisorischen Regierung. Den immer unpopuläreren Ersten Weltkrieg setzte er fort. Nach dem niedergeschlagenen Juliaufstand legte er seine Ämter nieder und wurde von Alexander Kerenski abgelöst.

Nach der Machtübernahme durch die Bolschewiki in der Oktoberrevolution zog Lwow mit seiner Familie nach Tjumen, wo er im Februar 1918 von der Tscheka verhaftet wurde. Über Omsk floh er in die USA, um dort Unterstützung und Geld für die Weiße Armee im Russischen Bürgerkrieg zu beschaffen. Später emigrierte er nach Paris, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1925 in der russischen Emigrantenbewegung tätig war.

Zitate

Private Äußerung Lwows gegenüber einigen seiner Minister zur Bauernrevolution im Juni 1917 und deren Natur als „Rache der Leibeigenen“:

„Die Bauernrevolution ist ein Ergebnis unserer - und jetzt spreche ich als Gutsbesitzer -, unserer ureigensten Sünde. Hätte es bei uns doch nur eine wirkliche Landaristokratie gegeben wie die in England, die menschliches Taktgefühl besaß und die Bauern als Menschen und nicht wie Hunde behandelte, dann vielleicht wäre alles anders verlaufen.“[1]

Weblinks

 Wikisource: en:1922 Encyclopædia Britannica/Lvov, Prince George Eugenievich – Quellen und Volltexte
 Commons: Georgy Lvov  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Georgi Lwow zit.n. Orlando Figes: Die Tragödie eines Volkes. Berlin 20112 (2008), S. 390. (Originalquelle: Historisches Museum Moskau, f. 454, op.3, d.70).
VorgängerAmtNachfolger
Nikolai GolizynMinisterpräsident des Russischen Reiches
15. März 1917 – 21. Juli 1917
Alexander Kerenski


Kategorien: Ministerpräsident (Russisches Kaiserreich) | Fürst (Russland) | Gestorben 1925 | Geboren 1861 | Russe | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georgi Jewgenjewitsch Lwow (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.