Georges Franju - LinkFang.de





Georges Franju


Georges Franju (* 12. April 1912 in Fougères, Ille-et-Vilaine, Bretagne; † 5. November 1987 in Paris) war ein französischer Filmregisseur.

Im Jahr 1935 gründete Franju zusammen mit Henri Langlois in Paris die Cinémathèque française. Er erlangte zunächst Bekanntheit als Regisseur von Kurzfilmen wie Métro (1934) oder Le sang des bêtes (1949), einem Dokumentarfilm über die Pariser Schlachthöfe. Andere Themen, die seine Filme aufgriffen, waren das Pariser Kriegsmuseum und die Kathedrale Notre Dame.

Franjus erster Spielfilm war La tête contre les murs (1958) nach einem Roman von Hervé Bazin. Spätere bekannte Werke waren Augen ohne Gesicht (1960), Thérèse Desqueyroux (1962), Judex (1963), Thomas l'imposteur (1964) und Der Mann ohne Gesicht (1974). Unter dem Titel L'homme sans visage brachte Franju seinen Spielfilm Der Mann ohne Gesicht, der sich wie schon Judex an die Stummfilmserien von Louis Feuillade anlehnt, in Frankreich auch in verlängerter Form als achtteilige Fernsehserie auf den Bildschirm.

Filmographie (Auswahl)

  • 1949: Das Blut der Tiere (Le sang des bêtes) (Kurzfilm; auch Drehbuch)
  • 1951: Der Invalidendom (Hôtel des Invalides) (Kurzfilm)
  • 1952: Le Grand Méliès
  • 1957: Die erste Nacht (La première nuit) (Kurzfilm)
  • 1958: Mit dem Kopf gegen die Wände (La tête contre les murs)
  • 1960: Augen ohne Gesicht (früher: Das Schreckenshaus des Dr. Rasanoff) (Les yeux sans visage)
  • 1960: Mitternachtsmörder (Pleins feux sur l’assassin) (auch Drehbuch)
  • 1962: Die Tat der Thérèse D. (Thérèse Desqueyroux) (auch Drehbuch)
  • 1963: Judex (auch Drehbuch)
  • 1964: Thomas, der Betrüger (Thomas l’imposteur) (auch Drehbuch)
  • 1965: Der Augenblick des Friedens (Les rideaux blancs) (Episode Les rideaux blancs)
  • 1970: Die Sünde des Abbé Mouret (La faute de L’Abbé Mouret) (auch Drehbuch)
  • 1972: Die Schattenlinie (La ligne d’ombre) (auch Drehbuch)
  • 1974: Der Mann ohne Gesicht (Nuits rouges) (auch Musik)
  • 1977: Das letzte Melodram (Le dernier mélodrame) (auch Drehbuch)

Literatur

  • Marie-Magdeleine Brumagne: Franju. Impressions et aveux. Lausanne: Editions L'âge d'homme 1977.
  • Kate Ince: Georges Franju. Manchester: Manchester University Press 2005 (Series: French Film Directors). ISBN 0719068282.

Weblinks


Kategorien: Gestorben 1987 | Geboren 1912 | Drehbuchautor | Franzose | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georges Franju (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.