George Paget Thomson - LinkFang.de





George Paget Thomson


George Paget Thomson (* 3. Mai 1892 in Cambridge; † 10. September 1975 ebenda) war ein englischer Physiker und Nobelpreisträger.

Leben

Thomson stammte aus einer Physikerfamilie. Seine Eltern waren Joseph John Thomson, Physiker und Nobelpreisträger des Jahres 1906, und Rose Elisabeth Paget, die Tochter eines Professors für Medizin an der Universität Cambridge. Thomson ging auf die Perse School in Cambridge und studierte bei seinem Vater Mathematik und Physik am Trinity College der Universität Cambridge, bis er bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges in den Dienst des Queen's Royal West Surrey Regiment trat. Nach kurzer Dienstzeit in Frankreich untersuchte er die Aerodynamik von Flugzeugen unter anderem in Farnborough. 1920 schied er als Captain aus dem Militärdienst aus.

1924 heiratete Thomson Kathleen Buchanan Smith, die Tochter des Theologen Sir George Adam Smith. Sie hatten vier Kinder, zwei Jungen und zwei Mädchen.

Nach dem Militärdienst erhielt Thomson eine Stelle an der Universität Cambridge und wechselte dann zur Universität Aberdeen. 1927 entdeckte er dort unabhängig von dem Amerikaner Clinton Joseph Davisson die Elektronenbeugung am Kristallgitter, ein Beweis für die Materiewellen-Theorie de Broglies. Hierfür erhielten beide den Nobelpreis für Physik 1937.

1930 wurde Thomson zum früheren Lehrstuhl von Hugh Longbourne Callendar am Imperial College in London berufen. In den späten 30er Jahren und während des Zweiten Weltkrieges spezialisierte Thomson sich auf Kernphysik und konzentrierte sich auf praktische militärische Anwendungsmöglichkeiten. Insbesondere war Thomson von 1940 bis 1941 Vorsitzender der britischen MAUD-Kommission, die entschied, dass eine Atombombe möglich war. Während des Zweiten Weltkrieges war er zeitweilig Verbindungsoffizier zwischen amerikanischen und britischen Wissenschaftlern und war damit direkt am Atombomben-Projekt beteiligt. 1941 starb seine Frau Kathleen.

Nach dem Krieg befasste sich Thomson mit theoretischen Problemen der Atomenergienutzung, schrieb aber auch Arbeiten über Aerodynamik und den Wert der Wissenschaft in der Gesellschaft. 1952 wechselte Thomson von London nach Cambridge, wo er bis 1962 Master (Leiter) des Corpus Christi College war. 1964 ehrte ihn das College mit dem George Thomson Building, einem Gebäude auf dem Leckhampton Campus des College.

Auszeichnungen und Mitgliedschaft

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Members of the American Academy. Listed by election year, 1900–1949 (PDF ). Abgerufen am 11. Oktober 2015


Kategorien: Hochschullehrer (Aberdeen) | Nobelpreisträger für Physik | Hochschullehrer (Imperial College) | Mitglied der Royal Society | Gestorben 1975 | Geboren 1892 | Physiker (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Cambridge) | Engländer | Brite | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/George Paget Thomson (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.