George Brooks - LinkFang.de





George Brooks


George Brooks (* um 1958 in New York) ist ein amerikanischer Jazzmusiker (Sopran- und Tenorsaxophon) und Komponist, der vor allem im Bereich indischer Fusionmusik hervorgetreten ist.

Leben

Brooks lernte sein Instrument bei Frank Foster; er studierte Musik bis zum Bachelor (1979) am New England Conservatory of Music. Dann zog er nach Kalifornien, wo er Terry Riley kennenlernte und Interesse an der klassischen indischen Musik entwickelte. Er nahm Unterricht beim Sänger Pandit Pran Nath. Gemeinsam mit Terry Riley trat er in den nächsten Jahren in Nordamerika, Europa und Japan auf, häufig im Trio mit dem Sitarspieler Krishna Bhatt. Auch war er ein Gründungsmitglied von Rileys Khayal Ensemble und gemeinsam mit dem Brooklyn Philharmonic an der Uraufführung von Rileys June Buddhas beteiligt.

1996 veröffentlichte Brooks sein Debütalbum Lasting Impression mit dem Tablavirtuosen Zakir Hussain. Das Duo legte 1998 dann das Album Night Spinner vor. Gemeinsam mit Gitarrist Larry Coryell und Flötist Hariprasad Chaurasia folgte das Album Music Without Boundaries. Er gründete dann die Gruppe Summit mit Fareed Haque, Kai Eckhardt, Zakir Hussain und Steve Smith, die zuletzt 2010 das Album Summit: Spirit and Spice vorlegte. 2010 stellte Brooks sein Raga Bop Trio mit dem südindischen Gitarristen Prasanna und dem Schlagzeuger Steve Smith vor. 2011 folgte das Album Elements mit dem indischen Geiger Kala Ramnath und der Harfenistin Gwyneth Wentink.

Weiterhin tourte Brooks mit Etta James und arbeitete mit Anthony Braxton, Albert Collins und dem Turtle Island String Quartet. Er ist auch auf dem Album Yo Miles von Henry Kaiser und Wadada Leo Smith zu hören.

Brooks wurde 2007 mit dem Global Harmony Prize des American Composers Forum für seine indische Jazzoper Mirrors of Mumbai ausgezeichnet. Er erhielt Kompositionsstipendien vom American Composers Forum, der Opera Piccola, der Berkeley Jazz School und dem SFMOMA. Kompositionen von ihm wurden von Yo-Yo Ma und der Liverpool Philharmonic aufgeführt und wurden für Filme verwendet.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/George Brooks (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.