Georg Schwikart - LinkFang.de





Georg Schwikart


Georg Schwikart (* 1964 in Düsseldorf) ist ein deutscher Theologe, Religionswissenschaftler, Journalist und Autor.

Leben

Schwikart studierte vergleichende Religionswissenschaft, Theologie und Volkskunde in Neuburg an der Donau, Bonn und Tübingen und ist Dr. phil. Er lebt in Sankt Augustin bei Bonn.

Er schreibt seit vielen Jahren Erzählungen, Reisebücher und religiöse Sachbücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, sowie Beiträge in Anthologien, für Zeitungen, Zeitschriften und Radio. Seine wichtigsten Themen sind der Tod und das Sterben.

Im November 2010 sollte Schwikart zum Diakon für den Seelsorgebereich Sankt Augustin geweiht werden; Kardinal Joachim Meisner setzte die Weihe jedoch kurz vor dem Weihetermin aus.[1] Im Frühjahr 2011 trat Georg Schwikart aus der katholischen Kirche aus und in die evangelische ein.[2] Seit 1. Oktober 2014 arbeitet er im pastoralen Dienst der Evangelischen Kirche im Rheinland.[3] Schwikart ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS Bonn) und in der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge. Zahlreiche Bücher von ihm wurden in andere Sprachen übersetzt.

Schwikart ist verheiratet und Vater von zwei Kindern (* 1989 und * 1991).

Schriften

als Autor und Herausgeber

Dieser Artikel oder Abschnitt ist lückenhaft.

Hörkassetten

  • Jeder Tod hat sein Gelächter.
  • Tod und Trauer in den Weltreligionen.

CDs

  • Geheimaktion Schlüssel und andere Geschichten. Gardez! Verlag, Remscheid 2004, ISBN 3-89796-127-X.

Radiosendungen

Für den Radiosender SWR2 hat Schwikart von 1998 bis 2010 Beiträge zur Sendereihe „Fünf vor Sechs“ geliefert, die täglich um ebendiese Uhrzeit liefen: von 5:55 Uhr bis zu den 6-Uhr-Nachrichten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Michael Lehnberg: Georg Schwikart darf kein Diakon in Sankt Augustin werden. In: General-Anzeiger online vom 5. November 2010
  2. Rein in die Kirche, raus aus der Kirche; Georg Schwikart galt als Inkarnation des Katholischen - bis zu seinem Austritt. In: Die Zeit, Nr. 22/2011
  3. Ebba Hagenberg-Miliu: Kirchenmann trotz Widerständen. In: General-Anzeiger online vom 8. November 2014


Kategorien: Person (Sankt Augustin) | Person des Christentums (Nordrhein-Westfalen) | Römisch-katholischer Theologe (21. Jahrhundert) | Geboren 1964 | Person (Düsseldorf) | Deutscher | Mann | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg Schwikart (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.