Georg Moog - LinkFang.de





Georg Moog


Georg Moog (* 19. Februar 1863 in Bonn; † 28. Dezember 1934 ebenda) war der vierte Bischof der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland.

Leben

Georg Moog wurde als Sohn eines Schriftsetzers, der sich der altkatholischen Kirche angeschlossen hatte, geboren. Von 1881 bis 1884 studierte er altkatholische Theologie in Bonn. Nach seiner Priesterweihe 1884 wurde er zuerst Vikar, dann Pfarrverweser in Köln. Im gleichen Jahr erhielt er den Lic. Theol. in Bern. Moog wurde 1888 Pfarrverweser, 1890 dann Pfarrer in Dortmund und war ab 1898 Pfarrer in Krefeld.

Seit 1903 gehörte Moog der Synodalrepräsentanz an. 1907 wurde er Professor für neutestamentliche Exegese am alt-katholischen Bischöflichen Seminar in Bonn. Durch bischöfliches Dekret wurde er am 21. Dezember 1907 zum Weihbischof bestimmt. Moog erhielt 1908 den Dr. theol. h.c. in Bern. Im Jahr 1911 wurde er Generalvikar und am 16. März 1912 wurde er in Krefeld durch den Erzbischof von Utrecht, Gerardus Gul, zum Bischof geweiht. Am 18. Oktober 1912 erfolgte mit 75 von 134 Stimmen seine Wahl zum Bischofskoadjutor mit dem Recht der Nachfolge. Nach dem Tode seines Vorgängers Josef Demmel nahm er im November 1913 das Bischofsamt auf.

Georg Moog war mit der Kölnerin Gertrud geb. Baum (1865–1931) verheiratet und hatte zwei Söhne und eine Tochter, darunter Dr. theol. Ernst Moog (1891–1930), der auch altkatholischer Pfarrer war.

Werke

  • Mein Vermächtnis. Willibrordbuchh., Freiburg im Breisgau 1935.
  • Die Kommunionfeiern der Kirche von England, der Bischöflichen Kirche in Schottland und der Protestantischen Bischöflichen Kirche in den Vereinigten Staaten von Amerika. Willibrordbuchh., Freiburg im Breisgau 1934.
  • Abriß der Kirchengeschichte. 4. Aufl., Willibrordbuchh., Freiburg im Breisgau 1927.
  • Die wahre Heldenkraft. In: Kraft zum Siege, H. 5. 2. Aufl., Zentralst. z. Verbreitung guter deutscher Literatur, Nassau (Lahn) 1917.
  • Christus der Heiland. In: Kriegsgefangenengrüße, H. 3.

Weblinks

Literatur

VorgängerAmtNachfolger
Josef DemmelDeutscher altkatholischer Bischof
1913–1934
Erwin Kreuzer


Kategorien: Person des Christentums (Nordrhein-Westfalen) | Altkatholischer Bischof (20. Jahrhundert) | Gestorben 1934 | Geboren 1863 | Deutscher | Mann | Korporierter im Wingolf

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Georg Moog (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.